Das nach seiner Lage im „ŒRosenthal“ so genannte Œ„Haus Rosenthal“ stammt in seiner jetzigen Form aus dem Jahre 1515 (d). Das Gebäude liegt direkt am Südufer eines mit hohen Futtermauern eingefassten Flutgrabens. Die Haupterschließung erfolgt über eine Brücke von der Bergstraße her.

Es handelt sich um ein zweigeschossiges Fachwerkgebäude  mit Satteldach und einer zur Salza hin ausgerichteten steinernen Erdgeschossfassade. Die Blockstube aus dem Jahre 1515 (d) ist in großen Teilen vollständig und stellt eine bauzeitliche Mischkonstruktion aus Blockbohlen- und Stabbohlenbau dar. Eine Einmaligkeit sind die tragend konzipierten Stabbohlen.

Um dieses wertvolle Baudenkmal zu erhalten, wurde seit 2004 durch die Stadt Bad Langensalza als Eigentümerin das Gebäude gesichert und saniert. Am Tragwerk des Gebäudes ŒHaus Rosenthal“ zeigten sich verschiedene Schadensbilder: Tragende Konstruktionsteile waren stark geschädigt, statische Verbindungen zwischen den Tragwerksteilen hatten sich gelöst oder waren zerstört und innerhalb des Fachwerkverbandes fehlten konstruktiv notwendige Teile. Im Innenbereich waren die Bohlen der Holzstuben geschädigt, historische Holzvertäfelungen befanden sich in einem bedenklichen Zustand.

Um eine denkmalgerechte Instandsetzung zu gewährleisten wurde im Vorfeld während des Entwurfs bereits geplant, wie die historischen Verbindungen der Hölzer und die Instandsetzung der inneren Holzeinbauten erfolgen sollten. Während der Instandsetzung wurden Deckenbalkenköpfe, Sparren- und Säulenfüße ausgetauscht, Riegel und Streben ergänzt.

Der an der Westseite nachgewiesene Laubengang entstand zusammen mit einer Holztreppe neu. Im Inneren wurden fehlende Stabbohlen der Holzstube von 1515 entsprechend der historischen Vorlage ergänzt und in traditioneller Technik wieder eingebaut. Die Holzvertäfelungen wurden unter der Leitung eines erfahrenen Restaurators instand gesetzt und gefasst.

Adresse
Bergstraße 15
99947 Bad Langensalza

Planungsbüro
Formann, Nobis, Danz Partner Architekten & Ingenieure - die bauhütte -, Mühlhausen

Bauherr
Stadt Bad Langensalza

Fertigstellung
August 2012

Preise/Auszeichnungen
Thüringer Holzbaupreis 2013

Direkt bei Google-Maps suchen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 10.10.2013. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Formann, Nobis, Danz Partner Architekten & Ingenieure - die bauhütte -, Mühlhausen auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: