"Normannenhaus Jena" – Neugestaltung und Sanierung eines Einzeldenkmals · Jena

Architekturbüro Jutta Kehr, Erfurt

Das Normannenhaus in Jena wurde vom Mannheimer Architekten Georg Freed für die "Akademische Turnerschaft Normannia" im neoromanischen Stil entworfen und 1897/98 gebaut.
Mit den Jahre erfolgten gravierende bauliche Eingriffe, die spürbar disharmonisch die Ausstrahlung des Hauses prägten.
2016 wurden wir mit der Planung zur Sanierung und Neugestaltung des Normannenhauses beauftragt. Das Sichten der unglaublich gut erhaltenen historischen Unterlagen war ein großes Abenteuer für uns und beeinflusste stark unsere Sichtweise auf das Gebäude. Unser Anliegen wurde es, das Normannenhaus innen wieder zur ehemals fast heiteren Ausstrahlung zu bringen im Diskurs mit modernem Mobilar, spektakulärer Beleuchtung und modernster Veranstaltungstechnik.
So entstand ein einmaliges Kultur- und Veranstaltungshaus.

Das Normannenhaus erhielt den "Thüringischen Denkmalschutzpreis 2019".

Adresse
Forstweg 12
07743 Jena

Planungsbüros
Architekturbüro Jutta Kehr, Erfurt
plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt

Bauherr
Dr. Philipp Zollmann

Fertigstellung
März 2018

Nutzfläche
640 m2

Preise/Auszeichnungen
Thüringischer Denkmalschutzpreis 2019

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (7)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 25.11.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Jutta Kehr, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: