Erweiterungsbau Robert-Koch-Krankenhaus Apolda

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Das Robert-Koch-Krankenhaus in Apolda ist ein Akutkrankenhaus, das Ende 2002 fertiggestellt wurde. In dem Neubau entstanden 145 Patientenzimmer, 4 OP-Säle, ein Funktionsgebäude mit Zentrallabor, Physiotherapie und eine Radiologieabteilung. Um den wachsenden Platzbedarf des Krankenhauses zu erfüllen und die Standortsicherung zu gewährleisten wurde der Bestand durch einen Erweiterungsbau ergänzt.
Der Erweiterungsbau beinhaltet Büro- und Verwaltungsnutzungen sowie Bereiche der medizinischen Dienstleistung. Er grenzt östlich an die Haupterschließungsachse des Bestandes an.
Der großflächig verglaste Verbindungstrakt wirkt als Fuge zwischen Alt und Neu und wird als Zugang zu beiden Gebäudeteilen genutzt.

Adresse
Jenaer Straße 66
99510 Apolda

Planungsbüro
Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Bauherr
Robert-Koch-Krankenhaus GmbH

Fertigstellung
September 2015

Nutzfläche
1632 m2

Preise/Auszeichnungen
Realisierungswettbewerb 2010 - 1. Preis

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (26)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 27.03.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: