Goethe-Institut, Deutscher Akademischer Austauschdienst Kairo

worschech architects, Erfurt

Mit der Baumaßnahme werden die Räumlichkeiten des Goethe- Instituts und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Kairo an einem Standort zusammengefasst. Die Liegenschaften im zentralen Stadtteil Dokki, westlich des Nils, sind durch ein Fremdgrundstück voneinander getrennt. Die Villa auf dem Eckgrundstück wird saniert und der Erweiterungsneubau auf dem Gartengrundstück errichtet. Grundanliegen der städtebaulich-räumlichen Entwurfskonzeption ist der weitgehende Erhalt des für eine Stadt wie Kairo
seltenen Palmengartens. Gliederung und Höhenstaffelung folgen den benachbarten Villenbauten. Ebenso klingen auch traditionelle arabische Bauformen wie das nahöstliche Motiv des umbauten Gartens an. Es formiert sich ein neues Ensemble aus Saalbau, Schulriegel und Villa: Der Saalbau besetzt die Nordwestecke des Grundstücks und bildet so das bauliche Pendant zur Villa. In Lage und Größe nimmt er den Rhythmus der umgebenden Villen auf.

Adresse
Sharia Hussein Wassef
11518 Kairo OT Kairo

Planungsbüro
worschech architects, Erfurt

Bauherr
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Fertigstellung
2018

Nutzfläche
6000 m2

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 03.05.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro worschech architects, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: