HOLZHALLE FÜR PAPIERVERARBEITUNG · Kromsdorf

Aschenbach Architekten BDA, Weimar

NEUBAU NIEDRIGENERGIEHALLE MIT PASSIVHAUS
mit Dipl.-Ing. Dipl. Baubiologe Lars Christoph

BGF: 640m² / HNF: 660m²

Mit dem Gewerbebau für Papierverarbeitung wurde der Versuch unternommen, eine baukonstruktive und umwelttechnische Innovation umzusetzen. Die Kombination aus Niedrigenergiehalle (Lagerhalle plus Produktionshalle) und Passivhaus (Büro plus Wohnetage) als integrierten zweigeschossigen Gebäudeteil zielt auf ein betriebswirtschaftliches und bautechnisches Optimum. Die jährlichen Betriebskosten für den Heizaufwand konnten etwa auf ein Viertel gegenüber traditionellen Bauweisen gesenkt werden. Es wird mit minimierter Heizungs- und Lüftungstechnik gearbeitet. Um das Image eines papierverarbeitenden Betriebes architektonisch sinnfällig zu spiegeln, wurde konsequent in ökologischer Bauweise gebaut. Mit der Forderung nach Passivhaus- und Niedrigenergiestandard hat sich die Holztafelbauweise unter Einsatz von TJI-Doppelstegträgern für Wand und Dach als die kostengünstigste erwiesen. Hoher Vorfertigungsgrad, ideales Dämmverhalten und Winddichtigkeit erbringen ein optimales Verhältnis von Holzeinsatz und statischer Wirksamkeit.
Die Fassaden erhielten umlaufend eine hinterlüftete Wetterschale aus unbehandelten Holzzementplatten.

Adresse
Oststraße 1
99427 Kromsdorf

Planungsbüro
Aschenbach Architekten BDA, Weimar

Bauherr
gewerblich

Fertigstellung
2003

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (20)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.08.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Aschenbach Architekten BDA, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: