Internat der Salzmannschule Schnepfenthal · Waltershausen

hks architekten GmbH, Erfurt

Die Salzmannschule verfügt über eine einzigartige
Liegenschaft im Landschaftsraum des Thüringer Waldes.
Das neue Internat des Spezialgymnasiums für
sprachbegabte Jugendliche besteht aus acht
Internatsgebäuden für ca. 340 Schüler der Klassen
5 bis 12. Die acht Jahrgangsstufenhäuser wurden in
unmittelbarer Nachbarschaft zum historischen
Schulgelände errichtet.
Durch eine leichte Winkelverschiebung in der
Gebäudeanordnung entstehen Ein- und Ausblicke
in den Landschaftsraum.
In den großzügigen Zwischenräumen bildet sich ein
mit dem umgebenden Landschaftsraum vernetzter
Außenraum, der vielfältige Sport-, Freizeit- und
Kommunikationsmöglichkeiten zulässt. Im Einklang
mit den umweltpolitischen und wirtschaftlichen
Zielstellungen des Freistaates Thüringen werden
die regionalen Restholzvorkommen des Thüringer
Waldes zur CO2-neutralen, umweltfreundlichen
Wärmeerzeugung eingesetzt. Die vor wenigen Jahren
sanierten und erweiterten Schulgebäude wurden
ebenfalls an das Nahwärmenetz angeschlossen. Zwei der acht Gebäude wurden in Passivhausbauweise realisiert.

Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:
plandrei Dittrich + Luz GbR, Erfurt

Adresse
OT Schnepfenthal, Robert-Koch-Straße 1a
99880 Waltershausen

Planungsbüro
hks architekten GmbH, Erfurt

Bauherr
Bilfinger & Berger im Auftrag durch Thüringer Kultusministerium

Fertigstellung
2010

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 08.10.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro hks architekten GmbH, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: