Jugend- und Gemeindezentrum "St. Elisabeth" Sondershausen

Architekturbüro Erfurt, Erfurt

Das Gebäude Richard-Wagner-Str.1 wurde 1907 als Kathol. Pfarrhaus und Schule in Sondershausen errichtet. Das Gebäude besteht aus drei Baukörpern, dem Haupthaus (Pfarrhaus), dem Nebengebäude (ehemals Schule) und dem später angebauten Neubaukörper. Das Haupt- und Nebengebäude wird jeweils durch ein separates Treppenhaus erschlossen, besitzt 2 Wohngeschosse, einen Keller über die gesamte Grundfläche und ein bisher nicht ausgebautes Dachgeschoss. Das äußerliche Erscheinungsbild verdeutlicht nach der Sanierung die verschiedenen Baukörper und deren historische Entstehung. Der später angebaute Neubaukörper wurde sowohl in bauphysikalischer als auch in architektonischer Gestaltung einem modernen zeitgemäßen Erscheinungsbild angepasst. Das Erdgeschoss ist der Jugendarbeit vorbehalten. Im Haupthaus befindet sich das Büro der Pfarrgemeinde, zwei kleine Gruppenräume für Besprechungen und tägliche Gruppenarbeit, sowie ein Abstellraum und eine kleine Teeküche. Im Nebengebäude und im Neubaukörper befindet sich der große Gruppenraum für Jugend- und Gemeindearbeit, der über eine Rampe behindertengerecht erschlossen werden kann. Der Gruppenraum als Hauptraum des Erdgeschosses wurde als teilbarer Raum mit einer mobilen Trennwand ausgestattet. Das Obergeschoss umfasst im Haupthaus eine separat abgetrennte Pfarrwohnung und im Nebengebäude eine Unterkunft mit Bad und Miniküche. Das Kellergeschoss wurde für einen Jugendraum, Bandproberaum, Abstellräume, Hausanschlussraum und Heizung saniert.

Adresse
Richard-Wagner-Str. 1
99706 Sondershausen

Planungsbüro
Architekturbüro Erfurt, Erfurt

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
2003

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (7)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.05.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Erfurt, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: