Kirchenabtrennung Kirche Bonifacii Treffurt

Bauhütte Volkenroda, Architekt Bernward Paulick, Körner

Transparent, Transluzent, Transzendent

Immer wieder das Thema Winterkirche :
Kleine Gemeinden können es sich nicht leisten, das gesamte Kirchenschiff zu heizen, möchten aber nicht auf den Ein-Druck und die Aus-Strahlung des sakralen Raumes verzichten.

Ein Seitenschiff in der neugotischen Kirche St. Bonifacius ist groß genug für 40 Gemeindemitglieder und klein genug um "Gemeinschaft" zu erleben.
Die architektonische Lösung ist ein 3 Jahre dauernder Reifeprozess mit Denkmalpflege, Gemeinde, Kosten und Konstruktionen.

Entstanden ist ein Glas-Stahlkreuz mit integrierten Membranen, die nur bei Bedarf den Raum abtrennen und ansonsten nicht in Erscheinung treten.
Die Zugseile verschwinden in der filigranen Stahlkonstruktion, ein kleiner Elektromotor steht nicht hörbar auf dem Dachboden.

Der minimal perforierte Stoff hält die warme Luft, lässt aber Licht und Blicke durch, schottet nicht ab, sondern filtert.
Die eingenähten Segellatten erlauben auch eine bogenförmige Konstruktion und gliedern angenehm die Gesamtfläche von über 25 m².

Die Beheizung erfolgt durch eine Kombination aus Fußbodenheizung und Strahlplatten, die als grob gesandstrahlte Marmorplatten sich optisch wie ein weißer Putz einfügen.
Perforation der Membran, Glas und Licht durch die farbigen Rosettenfenster inszenieren aus sich heraus die Begriffe Transparenz, Transluzenz und Transzendenz.

Adresse
Kirchpl. 5
99830 Treffurt

Planungsbüro
Bauhütte Volkenroda, Architekt Bernward Paulick, Körner

Bauherr
Evangelische Kirchgemeinde Treffurt

Fertigstellung
2009

Preise/Auszeichnungen
architektourpreis 2011

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (11)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 27.01.2016. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Bauhütte Volkenroda, Architekt Bernward Paulick, Körner auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: