Logo der Architektenkammer Thüringen

Parkeingang "Von-Seckendorff-Park" - Meuselwitz

Metzner, Ignaczak & Partner - Architekten und Stadtplaner, Gera

Projektbeschreibung

Das ehemalige Wasserschloss von Meuselwitz bildete als bauliches Gegenüber der Orangerie einen Endpunkt der Hauptachse durch den „Von-Seckendorff-Park“. Die barocke Schlossanlage (Hauptelement eines ehemaligen großen Rittergutskomplexes) wurde unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg vollständig abgerissen. Mit einem Teil der Abbruchmaterialien wurde der Schlossgraben vollständig verfüllt. Auf einem Großteil des ehemaligen Schlossareals wurde eine einfache Schotterfläche angelegt. Diese ungegliederte Fläche diente als ungeordneter Parkplatz und fungierte zudem als Multifunktionsfläche für temporäre Rummel-Veranstaltungen. Mit der Maßnahme zur Umgestaltung des ehem. Schlossareals entstand eine vielgestaltige Freianlage, welche den regional bedeutenden „Von-Seckendorff-Park“ mit der Altstadt verknüpft und damit die Funktion eines würdigen Parkeingangsbereiches übernimmt. Ein wichtiges Leitbild der Planung war dabei, die ehemalige kulturhistorische Bedeutung und baustrukturelle Prägung dieses Siedlungsbereiches mit zeitgemäßen Gestaltungsmöglichkeiten hervorzuheben. So wurde der genaue Umriss des abgerissenen Schlosses anhand alter Stadtpläne rekonstruiert und durch niedrige Landschaftsmauern innerhalb der neu entstehenden Grünanlage exakt nachgezeichnet. Die einst ortsbildprägende Bedeutung der Schlossgebäude wird zudem durch Baumblöcke auch vertikal angedeutet. Der Bereich des ehemaligen Festsaales wurde durch zeitgemäße, individuell gestalteten Elementen zur Freiraummöblierung (übergroße Einzel-Sitze aus Sichtbeton, „Festtafel“ durch erhöhtes Pflanzbeet, große gebogene Leuchten, welche die ehemalige gewölbte Struktur des Saales symbolhaft andeuten, Flächenbefestigung durch einen hochwertigen Plattenbelag, u.a.) besonders hervorgehoben. Der ehemalige Schlossgraben wurde teilweise wieder ausgehoben und in vereinfachter Form als großzügige Rasenmulde angelegt. Die Standorte von weiteren abgerissenen Gebäuden im Umfeld des ehemaligen Schlosses wurden ebenfalls durch Großgrün-Strukturen aufgezeigt. Die großzügige Neugestaltung der Freianlage wurde in zwei Bauabschnitten umgesetzt und erfolgte vor dem Hintergrund eines sehr wirtschaftlich bemessenen Kostenbudgets. 

Projektdaten

Adresse

An der Mühle
04610 Meuselwitz OT Meuselwitz

Planungsbüro

Metzner, Ignaczak & Partner - Architekten und Stadtplaner, Gera

Bauherr

Stadt Meuselwitz

Fertigstellung

November 2013

Nutzfläche

6.400 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (2)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 11.05.2015. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Metzner, Ignaczak & Partner - Architekten und Stadtplaner, Gera auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: