Sanierung Plattenbauten in Saalfeld-Gorndorf · Saalfeld

Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Gorndorf ist das größte Neubaugebiet in Saalfeld und durch die monotone Reihung von gleichartigen Blöcken gekennzeichnet. Trotzdem sollten Zeichen für eine perspektivische Weiterentwicklung des Standortes gesetzt werden.
Grundlegende funktionale und ästhetische Aufwertung, nicht die oft gesehene Fassadenkaschierung an Plattenbauten, waren die von Bauherr und Architekt formulierte Zielsetzungen dieser Baumaßnahme. Der Block wurde um das 5. Geschoss reduziert, zwischen den Treppen wurden Achsen heraus gebrochen, sodass sich einzelne Baukörper abzeichnen. Es entstanden großzügige, aber keinesfalls üppige Wohnungen in nunmehr einspännigen Stadtvillen. Die Wohnqualität liegt nicht nur in der luftigeren Stellung der Gebäude und in der Verbesserung des Wohnumfeldes, sondern auch in der Reduzierung der Wohnungen pro Eingang von 10 auf 4. Das Abbruchmaterial wurde teilweise für die Modellierung der Freiflächen verwendet. Frei- und Gemeinschaftsflächen sind den Villen individuell zugeordnet und werden damit besser angenommen. Der Eingangsbereich wurde durch Fahrradabstellräume funktional aufgewertet.
Die markante Farbigkeit korrespondiert mit der klaren Kubatur der Baukörper.

Adresse
Lendenstreichstraße 60–66
07318 Saalfeld

Planungsbüro
Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar

Bauherr
WOBAG Saalfeld/Saale mbH

Fertigstellung
2006

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (26)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 25.09.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Junk & Reich Architekten BDA Planungsgesellschaft mbH, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: