Sanierung spätmittelalterliches Gebäude Markt 16 · Jena

Limmer + Otto Freie Architekten BDA, Jena

Sanierung des historischen Gebäudes Markt 16

Beim vorliegenden Objekt "Markt 16" in Jena handelt es sich um einen spätmittelalterlichen Ständergeschossbau, der erst im Jahr 1994 durch dendrochronologische Untersuchungen als solcher identifiziert worden ist.
Das Gebäude besteht aus zwei Häusern - das zum Markt orientierte, vermutlich ehemalige Kontorhaus aus dem Jahr 1384 und das angebaute Wohnhaus Richtung Osten, welches aus dem Jahr 1435 stammt.
Das Wohnhaus weist ein massives Erdgeschoss aus Naturstein aus, welches mit einem zweigeschossigen Ständergeschossbau und einer Bohlenstube im 1.Obergeschoss mit ca. 29m2 Grundfläche überbaut wurde.
Zahlreiche Befunde sicherten eine fast vollständige modellhafte Rekonstruktion des baulichen Bestandes um 1435.

Im Rahmen des Modellvorhabens der Stadt Jena wurde eine denkmalgerechte und aufwendige statische Sicherung und Rohbauinstandsetzung durchgeführt, für deren vorbildhafte Ausführung der Thüringer Denkmalschutzpreis 2003 verliehen wurde. Seitdem konnte das Gebäude lediglich in den Sommer-monaten von kleinen Besuchergruppen besichtigt werden.

Die Stadt Jena hatte das Gebäude Markt 16 erworben, um das Denkmal für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Um eine öffentliche Nutzung gemäß Thüringer Bauordnung zu ermöglichen, erwarb die Stadt Jena weiterhin das angrenzende Grundstück Oberlauengasse 3.
Nur so kann der Brandschutz in diesem Gebäude realisiert werden (erster und zweiter baulicher Rettungsweg), ohne die Substanz wesentlich anzutasten bzw. zu verändern. Ebenso konnte so erreicht werden, dass sämtliche Sanitäreinbauten im Gebäude der Oberlauengasse 3 und nicht im historischen Gebäude Markt 16 eingeplant wurden.

Die Nutzung für das Objekt ist für die Touristinformation Jena, den Stadtspeicher Jena sowie die Wirtschaftsförderung Jena vorgesehen. Dieses Nutzungsziel gewährleistet den Erhalt, die Unterhaltung und Bewahrung dieses Denkmals unter denkmalpflegerischen Ansprüchen nachhaltig.

Es ist ein Gesamtobjekt entstanden, welches dem Image der Stadt Jena eine wesentliche Aufwertung gibt.

Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:
Architektur + Innenarchitektur Jutta Kehr, Erfurt
robarchitects Ruairi O'Brien RIBA AKS PLDA (educ.), Dresden

Adresse
Markt 16
07743 Jena

Planungsbüro
Limmer + Otto Freie Architekten BDA, Jena

Bauherr
Kommunale Immobilien Jena

Fertigstellung
2008

Preise/Auszeichnungen
architektourpreis 2009

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 11.10.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Limmer + Otto Freie Architekten BDA, Jena auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: