Schullandheim „Stern“ – Neubau Bettenhaus · Jena

walther voigt architektinnen, jena

In dem barrierefrei gebauten Bettenhaus können 2 Gruppen mit jeweils 30 Kindern und 4 Betreuern in getrennten Einheiten untergebracht werden.
Ein Billardzimmer und ein Saal bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten für bis zu 70 Personen.
Für das gesamte Schullandheim wurde eine
umweltgerechte Heizung mit Holzhackschnitzeln
aus dem Jenaer Forst installiert.

Der Entwurf basiert auf 3 Gestaltungsideen:
- Haus am Hang - Das Kalksteinsockelgeschoss und die leichte Konstruktion des Obergeschosses sind Zitate der ortsüblichen Bebauung an den Hängen des Saaletales.
- Haus im Wald - Um das Haus der Natur unterzuordnen, wurde das zweigeschossige Gebäude zurückhaltend in das hängige Gelände eingefügt.
- Haus für Kinder - Übersichtliche Raumstrukturen ermöglichen eine gute Orientierung.

Adresse
Auf dem Forst 99
07743 Jena

Planungsbüro
walther voigt architektinnen, jena

Bauherr
Stadt Jena, Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena (KIJ)

Fertigstellung
2005

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 05.11.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro walther voigt architektinnen, jena auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: