Sport-und Mehrzweckhalle Kastanienschule Jena- Lobeda · Jena

pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Jena

Die „Kastanienschule“ wurde Anfang der 90er Jahre in einem vorhandenen Gebäude in Plattenbauweise untergebracht, welches ursprünglich als Kindergarten konzipiert und genutzt wurde. Sie befindet sich am Rand des Wohngebietes Jena-Lobeda-Ost.

Für die Lehr- und Erziehungsarbeit an dieser Schule sind Bewegungstherapie und Sport ein wesentlicher Bestandteil. Daher war eine Sporthalle dringend erforderlich, welche den besonderen Anforderungen der Einrichtung entsprechen muss. Verkehrsflächen, Umkleide- und Sanitärräume sind auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit differenzierten Behinderungen zugeschnitten. Die Einfeldhalle ist zur Arbeit in kleinen Gruppen teilbar.

Der Neubau der Sporthalle wurde von der Südseite der vorhandenen Schule abgerückt, so dass einerseits keine Behinderung der Besonnung entsteht, andererseits aber eine Abschirmung der Schule vor Verkehrslärm der nahegelegenen Autobahn A4 erreicht wird. Der Raum zwischen Sporthalle und Schule wurde als geschützter Schulhof gestaltet, welcher allseitig durch einen Laubengang aus leichter Holzkonstruktion umschlossen und räumlich gefasst ist. Auf der Ostseite ist dieser Gang verglast und dient hier der direkten Erschließung der Sporthalle im Warmbereich. An diesen schließt sich ein eingeschossiger Funktionstrakt mit den Sanitärräumen, dem Lehrer- und Pflegebereich und einem Foyer an.

Im Hof wurde ein Kastanienbaum als neuer Identifikationsmittelpunkt neu angepflanzt. Hof und Sporthalle sind auch für Schulfeste und ähnliche Veranstaltungen wichtig, welche die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler aber auch die Integration der Eltern und Förderer mitbestimmen und prägen.

Daher wurde auch ein großzügiger gestalteter Foyerbereich mit Garderobe und direktem Zugang zu Hof und Sporthalle sowie mit separaten Toiletten geschaffen. In diesem Foyer sind zur einfachen Orientierung die einzelnen Funktionsbereiche gestalterisch eindeutig unterschieden. Die Außenwandbekleidung der Sporthalle aus einer horizontalen Lärchenholzlattung wird in diesen Innenraum optisch fortgesetzt. Die rote Wandfarbe der Fassade des Sanitärbereiches ist in der Wandgestaltung von Stiefel- und Turnschuhgang wieder zu finden. Der Lehrerbereich ist zurückhaltender in schlichtem Weiß.

In kraftvollen Farben wurden auch die Sanitärbereiche gestaltet. Die warme Farbe der gelben Wandfliesen in den Umkleideräumen kann sich im diffusen Tageslicht von Oberlichtkuppeln gut entfalten. Die offen angeschlossenen Nassräume sind einheitlich blau gefliest.

Sitzbänke und Garderoben sind fest eingebaut, stabil und zur Vorbeugung von Verletzungen mit stärkeren Ausrundungen versehen.

Der Innenraum der Sport- und Mehrzweckhalle ist durch eine raumhohe Wandbekleidung bestimmt. Diese ist im unteren Bereich schwarz, darüber besteht sie aus perforierten Birke-Multiplexplatten. Eine Besonderheit stellt die brüstungslose Verglasung der Süd-Außenwand dar, welche den Bezug zur Umgebung mit Wiese und Baumbestand herstellt.

Adresse
Rudolf-Breitscheid-Str. 4
07747 Jena

Planungsbüro
pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Jena

Bauherr
gewerblich

Fertigstellung
2004

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (6)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 13.11.2011. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Jena auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: