Das fünfgeschossige Atriumhaus, Teil der geschlossenen Bebauung der historischen Kernstadt, wurde in den Obergeschossen zu 20 barrierefreien Wohnungen sowie zu Läden im Erdgeschoss umgebaut. Mit der (Wieder-) Öffnung des Atriums zum Himmel, zum Treppenhaus und den Laubengängen wurden die Ur-Ideen des Baues von 1986 wiederbelebt und stärker ausgearbeitet. Im Vordergrund standen freiere Grundrisse mit verbesserten Lichtverhältnissen und die Befreiung des Entrees von Einengungen. Die größten technischen Herausforderungen waren der Ersatz des wuchtigen Mansarddaches durch leichte, in Holzbau vorgefertigte, flache Pultdächer sowie der Ersatz der alten Treppe durch neue Fertigteiltreppen samt Einbau eines zum Atrium verglasten neuen Aufzugs. Ganz oben entstanden Staffelgeschosse mit Dachterrassen. Zur Boulevardseite simuliert eine Stahlkonstruktion mit roten Lochblechen als Sicht- und Absturzschutz ein Steildach. Die neuen Verglasungen der Loggien lassen sich komplett aufschieben.

Adresse
Blankenburger Straße 5
07318 Saalfeld

Planungsbüro
Huhle + Partner Architektin und Ingenieure, Saalfeld

Bauherr
Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Saalfeld/Saale mbH

Fertigstellung
Dezember 2011

Nutzfläche
1580 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (9)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 23.04.2012. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Huhle + Partner Architektin und Ingenieure, Saalfeld auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: