Der Sechsgeschosser in Rudolstadt wird fachgerecht instandgesetzt, baulich sowie energetisch modernisiert und der vorhandene Wohnraum so umgebaut, dass er den zeitgemäßen Ansprüchen genügt und neue Wohnkonzepte umgesetzt werden können.

Durch die bauzeitlich bedingte Monostruktur des Gebäudes hat sich eine sozial problematische Mieterklientel angesiedelt. In Folge dessen verfiel die Bausubstanz und viele Wohnungen standen leer. Um dem entgegen zu wirken, wird ungefähr die Hälfte der vorhandenen 1-Raum-Wohnungen zu anderen Wohnformen umgebaut. Durch die Mischung verschiedenster Wohnformen entsteht ein Angebot, in dem die Mieter in jeder Lebensphase Unterkunft finden und sich ein soziales Netzwerk aufbauen können. Durch optimierte Wohnflächen sowie eine kostengünstige Ausstattung, werden preiswerte Wohnungen geschaffen, die einem breiten Mieterfeld offen stehen.

Der Umbau soll auch als Pilotprojekt für neue Formen des selbstbestimmten Wohnens dienen, welche in enger Zusammenarbeit mit Betreibern von Pflegeeinrichtungen entworfen werden.
Es entsteht das „Sonderwohnhaus mit vielfältigen Wohnformen am Marktplatz“.

Es entsteht eine Mischung aus barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungen, Familienwohnungen, optimierten 1- und 2-Raumwohnungen sowie selbstverwalteten ambulant betreuten Wohnformen für verschiedenste Mietergruppen, bei denen die Selbstorganisation nur eingeschränkt möglich und Hilfe nötig ist.

Adresse
Trommsdorffstraße 10
07407 Rudolstadt

Planungsbüro
Hardt · Goedecke Freie Architekten + Ingenieure Partnerschaftsgesellschaft mbB, Erfurt

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
Dezember 2019

Nutzfläche
3.200 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (24)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 14.06.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Hardt · Goedecke Freie Architekten + Ingenieure Partnerschaftsgesellschaft mbB, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: