Wohnen im Klassenzimmer - Umbau der Albert-Schweitzer-Mittelschule zu einer barrierefreien Wohnanlage · Chemnitz

Projektscheune Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen OT Sankt Kilian

Das vormalige Schulgebäude erfuhr eine Umnutzung zu Wohnzwecken. Dazu wurden in die Abfolge der ehemaligen Klassenzimmer Wohnungen implementiert. Um die Qualität der entstehenden Wohnungen aufzuwerten,erfolgte an Stelle der bestehenden Mittelgangerschließung die Anordnung eines offenen Laubengangs. Die sich im Bestand oberhalb des vormaligen Mittelgangs befindenden Raumstrukturen wurden abgebrochen. Am Laubengang erfolgte, leicht versetzt zur Gebäudemitte, eine Gebäudeerweiterung in Form eines dreigeschossigen, massiv ausgeführten Neubaukörpers. Eine weitere Erweiterung wurde am rechten Gebäudegiebel in nordöstlicher Richtung vorgesehen.
Insgesamt entstanden mit dem Umbau des vormaligen Schulgebäudes 30 Wohneinheiten. Diese sind als barrierefreie Zwei- bzw. Dreiraumwohnungen ausgeführt worden. Küchen und Bäder der Wohneinheiten sind zum Laubengang orientiert, Wohn- und Schlafräume wurden auf der, dem Laubengang abgewandten Seite, angeordnet. Alle Wohnungen erhielten ein oder mehrere Balkone bzw. Loggien, die in der Hauptsache nach Südosten orientiert sind. Im Erdgeschoss findet man in Ergänzung zu den allgemeinen Wohnfunktionen ein Servicebüro sowie ein kleines Gästezimmer mit eigenem Bad vor.
Die beiden bestehenden Treppenhäuser konnten unverändert beibehalten werden. Dem linken, südlichen Treppenhaus wurde eine Aufzugsanlage zugeordnet, die eine barrierefreie vertikale Erschließung aller Geschosse ermöglicht. Die Aufzugsanlage weist hinreichend große Kabinenabmaße auf, um auch den Transport einer Krankentrage zu ermöglichen. Infolge der Hochparterrelage des Erdgeschosses, welches sich ca. 1,70 m über das Geländeniveau erhebt, wurde die Aufzugsanlage als „Durchlader“ konzipiert und erhielt eine weitere Haltestelle im Bereich des Gebäudeeingangs. Der ehemalige Hauptzugang zur Schule wurde vollständig zurück gebaut und als neues Element in Richtung Südwesten ausformuliert. Der Gebäudeeingang beinhaltet eine neue, vollständig überdachte Eingangstreppe, die bis zum Laubengang geführt wird.
Im Sockelgeschoss (vormals Kellergeschoss) entstand ein größerer Gemeinschaftsraum mit zugehöriger Küche und Toilettenräumen. Weiterhin sind ein Fitnessraum und ein Serviceraum (Fußpflege, Physiotherapie, Friseur) als ergänzende Funktionen im Vorhaben angeordnet worden. Im Nord- bzw. Südgiebel befinden sich die Mieterkeller. Weitere Lagerräume, haustechnische Betriebsräume, ein Trockenraum, ein Fahrradkeller, ein Rollstuhlaufladeraum etc. runden das Raumangebot im Sockelgeschoss ab. Vor dem Gemeinschaftsraum wurde im Außenbereich das Gelände abgegraben und an dieser Stelle eine großzügige Freiterrasse angeordnet.

Adresse
Alfred-Neubert-Straße 21
09123 Chemnitz OT Markersdorf Süd

Planungsbüro
Projektscheune Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen OT Sankt Kilian

Bauherr
Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ eG Chemnitz

Fertigstellung
Mai 2014

Nutzfläche
2472 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (23)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 17.05.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Projektscheune Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen OT Sankt Kilian auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: