Das städtebaulich interessante Projekt verfolgte die Zielstellung, zwei innerstädtische Brachflächen im unmittelbaren Ortszentrum der Stadt Kindelbrück im Rahmen einer Neubebauung / Sanierung zu revitalisieren.
Im Ergebnis eines Interessenbekundungsverfahrens der gleichnamigen Kommune unter dem Stichwort „Revitalisierung der Stadtmitte“ konnte der Vorhabensträger mit seinem Konzept die Entscheidungsgremien überzeugen, erhielt in der Folge den Zuschlag zum Erwerb der Liegenschaften und nahm ab Sommer Jahr 2015 eine Neubebauung des Standortes vor, die zu Beginn des Jahres 2017 abgeschlossen werden konnte.
Das Vorhaben umfasste die Schaffung einer kleineren Pflegeeinrichtung, bestehend aus vier ambulant betreuten Wohngruppen für 40 Bewohner, die Errichtung von zehn barrierefreien und altersgerechten Wohnungen, eines Cafés sowie die denkmalgerechte Sanierung des bestehenden Pfarrgebäudes.  
Das erfolgreich realisierte Projekt trägt zu einer nachhaltigen Stärkung des umliegenden Sozialraums bei. Infolge seines Modellcharakters ergibt sich die Möglichkeit, wichtige Projektansätze auf eine Vielzahl anderer Kommunen zu übertragen. Hier liegt der Schwerpunkt vor allem in kleineren Städten mit zentralen Funktionen im ländlichen Raum mit vergleichbaren Entwicklungstendenzen und Anpassungsschwierigkeiten an den demographischen Wandel.
 

Adresse
Puschkinplatz 4-5
99638 Kindelbrück

Planungsbüro
Projektscheune Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen OT Sankt Kilian

Bauherr
AWO Alten-, Jugend- und Sozialhilfe gGmbH

Fertigstellung
Februar 2017

Nutzfläche
2780 m2

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (23)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 14.05.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Projektscheune Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen OT Sankt Kilian auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: