„Baubezogene Kunst der DDR“

Ausstellung und Buchvorstellung

Ausstellung „Baubezogene Kunst der DDR“, Bild: Martin Maleschka
Ausstellung „Baubezogene Kunst der DDR“, Bild: Martin Maleschka

Der Wiederaufbau des monumentalen Mosaikbildes »Die Beziehung des Menschen zu Natur und Technik« sorgt momentan für große Aufmerksamkeit. Der Künstler Josep Renau hat es um 1980 für den Moskauer Platz in Erfurt geschaffen. Es steht beispielhaft für eine riesige Menge von Werken der architekturbezogenen Kunst der DDR, die noch existieren und deren Status oft unklar ist – auch in der Stadt Erfurt.

Der Cottbusser Fotograf Martin Maleschka hat diese gefährdete Kunstgattung in ganz Ostdeutschland seit fünfzehn Jahren fotografisch erfasst und hat nun eine Auswahl von 120 Kunstwerken in Buchform veröffentlicht. Im Speicher Erfurt präsentiert er seine großformatigen Fotografien vom 18. April bis zum 22. Mai 2019.

Anlässlich der Vernissage stellt Martin Maleschka sein Buch „DDR. Baubezogene Kunst“ in einem öffentlichen Vortrag vor.

„Baubezogene Kunst der DDR“
Speicher-Erfurt, Waagegasse 2, 99084 Erfurt
Vernissage und Buchvorstellung: Donnerstag, 18.04.2019; Beginn: 18.00 Uhr
Ausstellung: 19.04.-22.05.2019; Mo.-Fr. 15:00-02:00 Uhr; Sa.-So. 14:00-02:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

veröffentlicht am 08.04.2019 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken