Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

„Holzwege“: Zukunftsfähiger Holzbau in Mitteldeutschland

Ausstellungseröffnung am 9. September, 17:00 Uhr in der Hochschulbibliothek der HTWK Leipzig

1 Bild vergrößern
Die Jury mit Prof. Alexander Stahr, Prof. Ludwig Rongen, Johann-Christian Fromme, Nadine Merkla und Jonas Kern (v.l.n.r.) hatte keine leichte Aufgabe bei den vielen spannenden Einreichungen, Bild: Architektenkammer Sachsen

Der Arbeitskreis Nachhaltiges Planen, Bauen und Zertifizieren der Architektenkammer Sachsen möchte mit einer Ausstellung vorbildhafte Holzbau-Projekte in Mitteldeutschland vorstellen und damit den Holzbau in unserer Region voranbringen. Dafür arbeitet die AK Sachsen mit der AK Thüringen und der AK Sachsen-Anhalt zusammen.

Bis zum 30. April konnten Architekt*innen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt Projekte einreichen. Aus den 72 Einreichungen wählte am 11. Juni 2024 die fünfköpfige Jury 38 herausragende Arbeiten aus. Dabei berücksichtige die Jury sowohl Projekte, die von Büros aus den drei genannten Bundesländern eingereicht wurden, als auch welche, die in den drei Ländern realisiert wurden.

Jedes der ausgewählten Projekte wird in der Wanderausstellung auf einem Roll-Up in deutscher und englischer Sprache präsentiert werden. Zu den Veranstaltungen an den verschiedenen Ausstellungsorten werden zudem die jeweiligen Architekt*innen ihre Projekte vorstellen können.

Erste Station der Wanderausstellung ist die Hochschulbibliothek der HTWK Leipzig, wo sie vom 9. September bis zum 1. Oktober 2024 passend zur EASTWOOD zu sehen sein wird. Zur Vernissage am 9. September 2024, 17:00 Uhr sind alle Einreicher*innen ebenso wie Kammermitglieder und Architektur-Interessierte herzlich eingeladen.

Im Anschluss ist geplant, die Ausstellung Ende dieses Jahres in Weimar und in Dessau zu zeigen. Für 2025 sind Ausstellungsorte wie das ZfBK – Zentrum für Baukultur Sachsen in Dresden sowie in Chemnitz, Halle/Saale, Prag und Coventry vorgesehen.

veröffentlicht am 02.07.2024 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken