Besser mit Architekten – Energieeffiziente Gebäude

KfW-Förderprogramme für Architekten und Planer: am 27. Juni in Erfurt

Neubau Sport- und Rehazentrum in Erfurt: Adobe Architekten + Ingenieure, Erfurt, Bild: Sven Barthel & Falk Bärwolf 2 Bilder.
Neubau Sport- und Rehazentrum in Erfurt: Adobe Architekten + Ingenieure, Erfurt, Bild: Sven Barthel & Falk Bärwolf

Donnerstag, 27. Juni 2019, 14:00–18:30 Uhr,
Thüringer Aufbaubank, Gorkistraße 9, 99084 Erfurt

Die ebenso wichtigen wie ambitionierten Ziele zum Schutz des Klimas sind im Bausektor nicht ohne umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Gebäudebestand zu erreichen. Aber auch bei Neubauten müssen die aktuellen gesetzlichen Mindestanforderungen deutlich übertroffen werden. Dazu braucht es das Know-how erfahrener Architekten und Stadtplaner. Und eine gezielte Förderung. Einer der zentralen Fördergeldgeber ist die KfW mit ihren vielfältigen Programmen.

Welche Förderprogramme aktuell angeboten werden, wie diese durch Bauherren genutzt werden können, was dies möglicherweise für die Planung von Neubauten und Sanierungen bedeutet, wollen die Bundesarchitektenkammer, die KfW-Bankengruppe sowie die Architektenkammer Thüringen in einer Informationsveranstaltung erläutern.

Im ersten Teil der Veranstaltung informiert die KfW u. a. über:

  • Förderung für Wohnimmobilien: Energieeffizient Bauen, Energieeffizient Sanieren, Altersgerecht Umbauen
  • Förderung für gewerblichen Umwelt- und Klimaschutz: KfW-Energieeffizienzprogramm
  • Förderung für kommunale und soziale Infrastruktur: Investitionskredit Kommunale und Soziale Unternehmen, Energetische Stadtsanierung

Die Thüringer Aufbaubank ergänzt die Vortragsreihe mit Informationen über hauseigene Finanzierungsmöglichkeiten. Anhand von zwei mit KfW-Fördermitteln realisierten Projekten präsentieren Architekten im zweiten Teil der Veranstaltung innovative Ansätze für energieeffizientes und energiesparendes Bauen im Neubau und zeigen dabei, wie Baukultur und die praxisgerechte Fördermittelvergabe zu guten Ergebnissen führen können. Im Anschluss bietet sich für alle Teilnehmenden der Veranstaltung die Möglichkeit, in einen offenen Erfahrungsaustausch mit den Vertretern der KfW sowie den Referenten einzutreten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von KfW, Bundesarchitektenkammer und Architektenkammer Thüringen sowie der Thüringer Aufbaubank. Sie wird mit 5 Fortbildungsstunden durch die Architektenkammer Thüringen anerkannt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Für die Energieeffizienz-Expertenliste der dena ist die Veranstaltung mit folgenden Unterrichtseinheiten anrechenbar: WG: 4 UE / NWG: 2 UE / EBM: 2 UE

Teilnahmegebühr:
60,00 Euro

Anmeldung bis 21.06.2019:
veranstaltungen@architekten-thueringen.de

Programm

Moderation: Sven Schlebes

13:30 Uhr: Empfang der Teilnehmer
14:00 Uhr: Begrüßung durch die Architektenkammer Thüringen

  • Frieder Kreß, Vizepräsident der AK Thüringen

14:10 Uhr: Grußwort der KfW Bankengruppe

  • Maike Götting, Abteilungsdirektorin, Key Account Management KfW

14:20 Uhr: Aktuelle Förderprogramme der KfW

  • Marcus Kaufmann, Förderexperte der KfW

15:05 Uhr: Technische Anforderungen und Umsetzungen in „Energieeffizient Bauen und Sanieren“

  • Oliver Völksch, Energieberater und externer Sachverständiger der KfW

15:50 Uhr: Finanzierungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank

  • Steffen Peschke, Leiter Kundenbetreuung Mittelthüringen

16:15 Uhr: Kaffeepause

BEST-PRACTICE-BEISPIELE

16:45 Uhr: Neubau Sport- und Rehazentrum in Erfurt, Adobe Architekten + Ingenieure, Erfurt

  • Steffen Langer, Architekt, Bauingenieur und Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen BNB

17:15 Uhr: Neubau Mehrfamilienhaus in Weimar, KOOP Architekten und Ingenieure, Weimar

  • Lars Christoph, Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes

17:45 Uhr: Podiumsdiskussion mit den Referenten und den KfW-Vertretern
18:30 Uhr: Ausklang bei Imbiss und Getränken

veröffentlicht am 21.05.2019 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Fortbildungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken