Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Gebäudekomplex „An der Burg“ Mühlhausen

Ergebnis des nichtoffenen hochbaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbs mit Ideenteil

18 Bilder vergrößern
1. Preis: KUG Architekten, Kodisch und Gasmann mit Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Bild: KUG Architekten, Lex Kerfers

Für die Modernisierung der Gebäude „An der Burg“ des Wohngebietes Feldstraße (DDR-Plattenbau) und der Freiraumgestaltung in diesem Bereich lobte die Stadt Mühlhausen gemeinsam mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft mbH Mühlhausen einen nichtoffenen hochbaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit Ideenteil aus.

Teilnahmeberechtigt waren Architekt(inn)en in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekt(inn)en, als Wettbewerbssumme standen insgesamt 134.000 Euro (netto) zur Verfügung. Zwölf Arbeiten wurden zum Wettbewerb zugelassen. Die Jury unter Vorsitz von Prof. Ingo Andreas Wolf, Architekt und Stadtplaner in Leipzig, tagte am 7. Juli 2021 in Mühlhausen und vergab den ersten Preis an KUG Architekten und Lex Kerfers Landschaftsarchitekten und Stadtplaner. Prägend für deren Entwurf sei die „elegante und konsequente Erhaltung der charakteristischen Qualitäten des Bestandes“, die mit wenigen neuen gestalterischen Ergänzungen gelungen transformiert würden, heißt es in der Beurteilung.

Ergebnis

1. Preis (27.000 Euro):

  • KUG Architekten, Kodisch und Gasmann PartGmbB, München
    Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GbR, Bockhorn

2. Preis (17.000 Euro):

  • Schettler & Partner PartGmbB, Weimar
    plandrei Landschaftsarchitektur GmbH, Erfurt

3. Preis (10.000 Euro):

  • grabow klause architekten partmbb, München
    Niemeyer Landschaften, München

Anerkennungen (je 4.333 Euro):

  • Schwan Weber Architektur, Aachen
    planbar.architektur Krämer Faber Architekten PartmbB, Aachen
    club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
  • JORDAN BALZER SCHUBERT Architekten PartG mbB, Dresden
    Storch Landschaftsarchitektur, Dresden
  • ADOBE Architekten + Ingenieure GmbH, Erfurt
    PSL Landschaftsarchitekten Ziegenrücker. Dorlas. PartGmbB, Erfurt

Beurteilung des Preisgerichts zum 1. Preis

Prägend für den Entwurf ist die elegante und konsequente Erhaltung der charakteristischen Qualitäten des Bestandes wie Balkone, Loggien mit Blumentrog und ornamentierte Türportale. Diese Qualitäten werden aufgegriffen und mit wenigen neuen gestalterischen Ergänzungen – wie umlaufende Fensterfaschen – gelungen in eine neue, plastisch gestaltete Fassade transformiert. Positiv hervorzuheben ist dabei insbesondere die gewählte Materialität und sogfältige Detaillierung. Die vorgeschlagene Fortführung der steilen Dächer mittels Stahlgerüsten auf den Gebäuden 8 und 8 f wird kritisch diskutiert.
Die Wohnungsgrundrisse sind gut nutzbar, die Wohnungsgrößen folgen den Anforderungen der Auslobung. Je nach Lage bieten die Häuser mit 2- bis 4-spänniger Erschließung differenzierte Grundrissstrukturen und -ausrichtungen an.
Das Grün des städtischen Parks wird mittels neuer privater Außenräume mit dem Gebäude verwoben. Damit wird eine überzeugende Wohnqualität gewonnen, bei welcher die Orientierung der Balkone und Loggien mit direkten Bezügen zum Grünraum im Mittelpunkt steht. Die Anordnung der innenliegenden Aufzüge ist präzise und räumlich gut gelungen.
Auch bei den Freiflächen werden die bestehenden Elemente wie Brunnenanlage, „die Kuhle“ und der Baumbestand erhalten und neu interpretiert. Die so entstehenden Flächen sind vielfältig nutzbar und lassen eine hohe Aufenthaltsqualität erwarten. Die Anordnung eines Boule- und Sandspielplatzes als Puffer zwischen Edeka-Markt und Park wird sehr begrüßt. Die Verbindung von Fuß- und Radweg wird aufgenommen. Die gestalterische Ausformulierung des Überganges von der Altstadt zum Park hätte etwas mehr Großzügigkeit vertragen, hier scheint Nachbesserung jedoch leicht möglich.
Die Wirtschaftlichkeit ist aufgrund der weitgehenden Akzeptanz der baulichen Bestände und Tragstruktur als grundsätzlich gut einzuschätzen.
Die Arbeit ist insgesamt sehr gut durchdacht und gibt auf die Aspekte der Aufgabenstellung eine schlüssige Antwort.

Ausstellung

Die Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten erfolgt vom 12. bis zum 25. Juli 2021 in der Stadtbibliothek Mühlhausen (Jacobikirche). Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag: 10:00–18:00 Uhr, Freitag: 10:00–13:00 Uhr, Samstag: 10:00–12:00 Uhr, Mittwoch und Sonntag: geschlossen

veröffentlicht am 13.07.2021 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Wettbewerbe nach RPW - Ergebnisse

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken