Jetzt anmelden zum XIV. Internationalen Bauhaus-Kolloquium 2019

Mitteilung der Bauhaus-Universität Weimar

XIV. Internationales Bauhaus-Kolloquium - Plakat, Bild: Bauhaus-Universität Weimar, Gestaltung: Happy Little Accidents
XIV. Internationales Bauhaus-Kolloquium - Plakat, Bild: Bauhaus-Universität Weimar, Gestaltung: Happy Little Accidents

Vom 10. bis 12. April 2019 setzt sich das XIV. Internationale Bauhaus-Kolloquium vertiefend mit der Geschichte des Bauhauses an dessen Wirkungsstätten Weimar, Dessau und Berlin sowie seiner internationalen Rezeption und Migration auseinander. Anmeldungen sind ab sofort über die Konferenzwebseite www.bauhaus-kolloquium.de möglich. Bis 15. März 2019 gilt der Frühbucherrabatt.

Im Bauhaus-Jubiläumsjahr versammelt das Bauhaus-Kolloquium eine interdisziplinäre Gemeinschaft von Forschenden und hält kritische Rückschau auf die Anfänge und den historischen Kontext des Jahres 1919. Es beleuchtet die gesellschaftspolitische Einbettung des Bauhauses in die Globalgeschichte des 20. Jahrhunderts und fragt nach der Etablierung einer »Bauhaus-Architektur« als Stilkanon in der Architekturhistoriographie der Nachkriegszeit. »Unausweichlich spiegelt die Geschichte des Bauhauses dabei auch die Fragen der gestaltenden Disziplinen der Gegenwart zurück«, so Prof. Dr. Ines Weizman, Direktorin des Kolloquiums: »In vier Sektionen, eingeleitet durch die Keynote des Historikers und Kulturwissenschaftlers Stephen Kern, konfrontieren internationale Architektinnen und Architekten, Theoretiker und Theoretikerinnen sowie Gesellschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler nicht nur aus Deutschland, sondern unter anderem auch aus Italien, der Schweiz und den USA das historische Bauhaus mit der Gegenwart. Ein besonderer Höhepunkt wird die exklusive Vorschau des Films ›The New Bauhaus. How László Moholy-Nagy Brought a Movement to Chicago‹ sein, der im Herbst 2019 in die Kinos kommen wird. Dabei hoffen wir, dass wir auch zwischen den Vorträgen eine ansprechende Atmosphäre des wissenschaftlichen Austauschs zwischen Architekten, Künstlern, Wissenschaftlern, Alumni und Studierenden schaffen werden.«

Die Konferenz steht allen Fachleuten aus Forschung und Praxis sowie Studierenden und allgemein Interessierten offen. Eine Teilnahme ist auch tageweise möglich. Die Tagungsgebühren liegen, je nach gebuchter Option, zwischen 25,00 und 220,00 Euro. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.

Bei Anmeldung bis 15. März 2019 gilt ein Frühbucherrabatt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bauhaus-kolloquium.de

XIV. Internationales Bauhaus-Kolloquium
10. bis 12. April 2019
Audimax der Bauhaus-Universität Weimar
Steubenstraße 6, 99423 Weimar

Anm. der Redaktion: Anmeldungen sind noch bis 9. April möglich. Die Teilnahme am Kolloquium der Bauhaus-Universität Weimar ist mit 20 Fortbildungsstunden anrechenbar. Mitglieder der Architektenkammer Thüringen erhalten für die gesamte Konferenz den reduzierten Konferenzpreis von 150 Euro (statt 220 Euro) bei entsprechendem Nachweis.

veröffentlicht am 22.02.2019 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Fortbildungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken