Öffentliche Räume und Städtebau

Baukulturwerkstatt der Bundesstiftung Baukultur am 21./22. März in Weimar und Erfurt

Baukulturwerkstatt „Städtebau und öffentliche Räume“, Bild: © Grafik: Heimann und Schwantes für die Bundesstiftung Baukultur
Baukulturwerkstatt „Städtebau und öffentliche Räume“, Bild: © Grafik: Heimann und Schwantes für die Bundesstiftung Baukultur

Öffentliche Räume sind der physische Ausdruck für gesellschaftlichen Zusammenhalt und besitzen einen hohen politischen Stellenwert. Das Angebot an öffentlichen Räumen und deren Gestaltung entscheidet darüber, in welcher Intensität wir sie zum Verweilen, für Kommunikation und Interaktion nutzen. Der Klimawandel, demographische Dynamiken, die Möglichkeiten der Digitalisierung sowie ein Wandel der Mobilität haben Auswirkungen auf die Gestaltung und sind Faktoren, auf die wir nicht nur reagieren müssen: Durch Instrumente der Baukultur, wie eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik, eine überlegte doppelte Innenentwicklung und zukunftsweisende städtebauliche Konzepte, müssen wir aktiv den Rahmen setzen.

Aus diesem Grund lädt die Bundesstiftung Baukultur in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und der Architektenkammer Thüringen sowie weiteren Partnern zur Baukulturwerkstatt nach Weimar und Erfurt ein und widmet sich mit dem Fokus Städtebau dem ersten von drei Themenschwerpunkten zu öffentlichen Räumen. Die Baukulturwerkstätten sind das zentrale Veranstaltungsformat der Bundesstiftung Baukultur. Die daraus resultierenden Ergebnisse fließen in den nächsten Baukulturbericht 2020/21 „Öffentliche Räume“ ein.

Nach einem Auftakt am 21. März mit Führungen und Besichtigungen in Weimar, anschließendem Bustransfer und Abendempfang in Erfurt, bietet der Werkstatttag am 22. März in Erfurt Impulsbeiträge zu konkreten Projekten und offene Diskussionsrunden an drei Werkstatttischen.

Die Veranstaltung wird mit 14 Fortbildungsstunden durch die Architektenkammer Thüringen anerkannt.

Programm und Anmeldung:
www.bundesstiftung-baukultur.de/BKWS-Erfurt-2019

veröffentlicht am 14.02.2019 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Fortbildungen

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken