Wohnbebauung „Europakarree II“ in Erfurt

Ergebnis des nichtoffenen hochbaulichen Realisierungswettbewerbs

ein 2. Preis: Naumann Wasserkampf Architekten PartGmbB, Weimar, Bild: Naumann Wasserkampf Architekten 6 Bilder.
ein 2. Preis: Naumann Wasserkampf Architekten PartGmbB, Weimar, Bild: Naumann Wasserkampf Architekten

Am nördlichen Rand der Landeshauptstadt Erfurt zwischen dem „Thüringenpark“ und der Ortslage Gispersleben und zwischen der Hannoversche Straße und der Nordhäuser Straße sollen circa 282 Wohnungen entstehen. Dabei geht es vor allem um die Entwicklung von qualitätvollem Geschosswohnungsbau in unterschiedlichen Gebäudestrukturen und für unterschiedliche Zielgruppen im mittleren Preis- und Kostensegment.

Der Wettbewerb der Tempus Immobilien und Projekt GmbH zielte auf eine optimierte Planung in einer hohen städtebaulich-architektonischen Qualität. Die Größe des gesamten Wettbewerbsgebiets beträgt circa 1,89 Hektar.

Am Wettbewerb waren Architektinnen und Architekten teilnahmeberechtigt. Die Einbeziehung von Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten wurde empfohlen. Insgesamt wurden zwölf Büros zur Teilnahme aufgefordert, fünf Arbeiten wurden zum Wettbewerb eingereicht. Als Wettbewerbssumme standen insgesamt 125.000 Euro (netto) zur Verfügung. Das Preisgericht tagte am 24. September 2018 unter Vorsitz von Prof. Michael Mann, Architekt BDA in Erfurt, und beschloss einstimmig, drei gleichrangige zweite Preise zu vergeben.

Ergebnis

ein 2. Preis (41.666,67 Euro):

  • Naumann Wasserkampf Architekten PartGmbB, Weimar

ein 2. Preis (41.666,67 Euro):

  • hks architekten GmbH, Erfurt

ein 2. Preis (41.666,67 Euro):

  • Henchion Reuter Architekten, Berlin

veröffentlicht am 04.12.2018 von Björn Radermacher · Rubrik(en): News, Wettbewerbe nach RPW - Ergebnisse

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken