Fachingenieur für Brückenbau

mehrtägiger Lehrgang


Weimar und Ettersburg,

Veranstalter
Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg
Fortbildungsstunden
136 (für Mitglieder der Architektenkammer Thüringen anrechenbare Fortbildungsstunden)

Weiterbildendes berufsbegleitendes Zertifikatsstudium an der Bauhaus-Universität Weimar mit dem Abschluss als Fachingenieur für Brückenbau

Diese Weiterbildung bietet Einblicke und vermittelt Kenntnisse über neueste Entwicklungen in der Königsdisziplin Brückenbau auf nationaler und internationaler Ebene. Das thematische Spektrum reicht von Finanzierungsmöglichkeiten über Planungsgrundlagen, spezielle Ausführungsprobleme und -lösungen bis hin zu rechtlichen Fragen der Abrechnung und des Nachtragsmanagements.

Während im Studium des Bauingenieurwesens die Grundlagen und kaum Spezialkenntnisse im Bereich des Brückenbaus vermittelt werden, sind in der Praxis vertiefte Kenntnisse in Verwaltung, Planung und Ausführung von Brückenbauwerken notwendig.

Diese Weiterbildung soll die Lücke zwischen solider Grundausbildung und Fachwissen auf dem Gebiet des Brückenbaus schließen und Spezialkenntnisse als Grundlage für einen erfolgreichen Einsatz in der Praxis vermitteln.

Der Brückenbau hat eine große Zukunft, mit dem Zusatzstudium und der Qualifikation „Fachingenieur für Brückenbau“ gestalten Sie diese Zukunft mit!

Als Voraussetzung für die Teilnahme an diesem weiterbildenden Studium ist ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium in einer natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung erforderlich.
Über die Zulassung anderer Studienabschlüsse oder höherer Fachausbildungen entscheidet die Prüfungskommission. Interessenten mit einem Bachelor- oder Masterabschluss können sich den Ingenieurtitel im Vorfeld dieser Weiterbildung von einer Landes-Ingenieurkammer zuerkennen lassen.

Nach erfolgreicher Studienteilnahme wird der Titel Fachingenieur für Brückenbau der Bauhaus-Universität Weimar und der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V. vergeben.

Das Studium gilt als erfolgreich beendet, wenn der Teilnehmer seine Abschlussarbeit erstellt, präsentiert und positiv bewertet verteidigt hat.

Wissenschaftlicher Projektleiter des weiterbildenden Studiums ist Univ.-Prof. Dr. Guido Morgenthal, Leiter der Professur „Modellierung und Simulation – Konstruktion“ an der Bauhaus-Universität Weimar.

Studienleiter ist Beratender Ingenieur Dipl.-Ing. Thomas Kleb, Geschäftsführer der Ingenieurbüro Kleb GmbH mit Hauptsitz in Erfurt.
Mehr Informationen und Anmeldung: www.wba-weimar.de

veröffentlicht am 22.06.2019 von Martin Kohlhaas

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken