Komfortabel und barrierefrei: Generationengerecht bauen für den demografischen Wandel

Seminar (auch in Form des E-Learning)


Iserlohn, Schlüter-WorkBox

Veranstalter
GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbh
Geeignet für
Absolventen, Hochbauarchitekten, Innenarchitekten
Fortbildungsstunden
6 (für Mitglieder der Architektenkammer Thüringen anrechenbare Fortbildungsstunden)

Komfort und Sicherheit - das sind zwei wesentliche Wünsche, die von der „Generation 50plus“ genannt werden, wenn es um die eigenen vier Wände geht. Zwei Aspekte stellen hierbei häufig große Barrieren dar: Treppen innerhalb des Gebäudes sowie das Bad.
In beiden Bereichen gilt es, Barrieren zu reduzieren durch gut geplante, generationenüber-greifende Realisierung. Nur so können Menschen möglichst lange in ihrer Wohnung bleiben.

Dabei geht es nicht um die strikte Umsetzung von DIN-Vorschriften, insbesondere, da dies im Bestand in der Regel nur schwer zu realisieren ist. Vielmehr muss es das Ziel sein, bedarfs-gerechte Lösungen zu schaffen. Dabei wird deutlich, dass es erhebliche Unterschiede gibt zwischen einem barrierefreien und einem rollstuhlgerechten Wohnumfeld.
Im Mittelpunkt der Planung sollte immer der Nutzer stehen mit seinen Ansprüchen an Kom-fort, Nutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Funktionalität, Ästhetik und Design. Vorausschauende Planung stellt hierbei einen weiteren wesentlichen Faktor dar.

Architekten und Planer werden im Rahmen dieser Themenschulung fit gemacht für die An-forderungen der „Generation 50plus“. Es werden nicht nur die Potenziale des Marktes auf-gezeigt, sondern auch die Anforderungen, Wünsche und Bedürfnisse der älteren Generation.
Im Mittelpunkt steht die praktische Umsetzung der Anforderungen an Barrierefreiheit. Hier-zu werden die GGT-Ausstellung und sowie die Musterhäuser der GGT intensiv eingebunden.

Das Seminar vermittelt, wie ein barrierefreier Lebensraum geschaffen werden kann. Dies ist für den privaten Endkunden ebenso wichtig, wie für die Wohnungswirtschaft und Betreiber von Objekten der Alten- und Krankenpflege.

veröffentlicht am 25.04.2019, verantwortlich: GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbh

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken