Zum Seiteninhalt Logo der Architektenkammer Thüringen

Mängel und Schäden am Bau erkennen und bewerten (Untersuchung und Beurteilung von Planungs- und Ausführungsleistungen)

Webinar


Online, Online

Veranstalter
IBS Consult
Geeignet für
Hochbauarchitekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten, Stadtplaner
Fortbildungsstunden
16 (für Mitglieder der Architektenkammer Thüringen anrechenbare Fortbildungsstunden)

Mängel und Schäden bergen ein erhebliches Konfliktpotenzial im Rahmen der Erstellung oder Sanierung von Immobilien.Insbesondere die Entwicklung der Rechtsprechung sowie die Änderungen im BGB sowie der VOB haben zu einer strengeren Auslegung des Mangelbegriffs geführt. Dies zieht unmittelbare Konsequenzen für die Planung und Ausführung von Bauvorhaben nach sich.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar führt daher systematisch in die fachlichen, praktischen, prüftechnischen, rechtlichen und bautechnischen Grundlagen der Untersuchung und Beurteilung von Planungs- und Ausführungsleistungen am Bau ein.

Die Teilnehmer sind nach Abschluss des Seminars in der Lage, typische Planungs- und Ausführungsmängel/Schäden am Bau systematisch erkennen, beurteilen und geeignete Sanierungsmaßnahmen vorschlagen zu können. Voraussetzung zur Klärung strittiger Sachlagen ist die sichere Beurteilung von Mängeln und Schäden. Hierzu trägt das Seminar unmittelbar bei.

Folgende Inhalte werden dazu ausführlich behandelt:

Rechtliche Grundlagen
Technische Grundlagen
Prüf- und Messmethoden
Grundlagen der Analyse von Mängeln und Schäden
Bauschadensgutachten
Beispiele
Bewertungsmethoden
Sanierungskonzepte

Teilnehmerkreis
Das Seminar wendet sich an Architekten, Ingenieure, Projektentwickler, Bauhandwerker, Immobilienwirte, Facility-Manager, Baugewerbetreibende und neben Investoren, Rechtsanwälten, Sacharbeitern des Gebäude- und Immobilienmanagements auch an sonstige Interessierte.

Diese Weiterbildung läuft über 2 Tage und kann nur komplett gebucht werden. Den genauen Inhalt entnehmen Sie bitte der Agenda.

veröffentlicht am 17.12.2021, verantwortlich: IBS Consult

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken