KG-Treffen Oberes Schloss Greiz

Treffen · Barrierefreiheit im Denkmalbestand - Beispiel aus der Praxis


Greiz, Oberes Schloss Greiz

Veranstalter
Kammergruppe Gera Ostthüringen

Wer zur Regionalkonferenz zum Thema "Barrierefreiheit im Denkmalbestand" im Oktober in Erfurt dabei war, wird sich sicherlich noch an ein Beispiel aus der Praxis, vorgetragen vom Architekten Matthias Hamann aus Greiz, erinnern, was es nun zu besichtigen gilt. Alle anderen sollten sich die Gelegenheit ebenfalls nicht entgehen lassen:

Im Oberen Schloss Greiz wurde versteckt in einem verwinkelten Raum ein ebensolcher Aufzug eingebaut, um eine barrierefreie Erreichbarkeit der Hauptgeschossebenen zu ermöglichen. Bei der Fahrt mit dem Aufzug erlebt der Nutzer außerdem eine Zeitreise, indem auf einem Display die den Etagen zugeordneten Themenschwerpunkte der Ausstellung angekündigt werden. Herr Hamann erläutert uns dieses Projekt und gleichzeitig haben wir die Möglichkeit, die derzeit laufende Baustelle des Schlosses (Haus 8) zu besichtigen. Hier wurde ein vorhandenes Treppenhaus um eine Etage in den Schlossfelsen hinein vertieft, um über die verlängerte Treppe und einen im Treppenauge angeordneten weiteren Aufzug das vorhandene Kellergeschoss erschließen zu können. Das Schloss hat aber noch mehr zu bieten, so dürfen wir eine Blick in die Doppelkapelle werfen und den kleinen Fürstensaal nutzen, um über anstehende Themen aus Kammergruppe, Vertreterversammlung und Sonstigem zu informieren.

  • Mitzubringen: Taschenlampe, entsprechendes Schuhwerk (Baustelle)
  • Parken: begrenzte Parkmöglichkeiten im Bereich des ersten Schlosshofes und bei der Zentaeiche vorhanden, ansonsten lohnt sich auch der Aufstieg von der Stadt oder vom Park (für Aufstieg Zeit einplanen!)

Sie sind alle herzlich eingeladen, mit uns Einblick zu nehmen in einen weiteren Teil des Hauses Reuß (diesmal ältere Linie, nachdem wir im Januar mit Schloss Tinz R. jüngere Linie besichtigen konnten). Wie immer bitten wir aus organisatorischen Gründen um Rückmeldung über Ihre Teilnahme bis zum 9. Mai. bei Uta Jahn Tel. 036628-62442 oder Handy 0170 8675426 (auch whatsapp oder threema).

veröffentlicht am 17.04.2019 von Björn Radermacher

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken