Sachbearbeiter (m/w/div.) „Hochbau“

Stellenangebot ab 08.12.2018 in Erfurt

Im Landesamt für Bau und Verkehr sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2023 mehrere Stellen zu besetzen. Die ausgeschriebenen Stellen werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union kofinanziert.

Sachbearbeiter (m/w/div.)
„Hochbau“

Der Einsatz erfolgt im Dezernat 52 „Hochschulbau“ des TLBV. Der Einsatzort ist Erfurt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Abrechnung großer Baumaßnahmen
  • Steuerung, Kontrolle und Auswertung der Planungs- und Bauleistungen als Bauherrenaufgabe nach RLBau Thüringen
  • Begleitung, Kontrolle, Koordinierung und Integration der Leistungen der freiberuflichen Architekten und Ingenieure sowie der internen und externen Fachplaner
  • Bearbeitung und Koordinierung der baufachlichen, baurechtlichen, vertragsrechtlichen und haushaltsrechtlichen Angelegenheiten
  • Prüfung von Bauunterlagen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Führung der Kostenkontrolle, Abrechnung und Dokumentation der Bauprojekte
  • Zusammenarbeit sowie Führen von Verhandlungen mit anderen Behörden, freiberuflich Tätigen und sonstigen Auftragnehmern
  • Umsetzung von EFRE-Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und des Anteils erneuerbarer Energien in Landesgebäuden
  • Bewirtschaftung, Nachweis und Abrechnung von Fördermitteln (EFRE)

Was wir erwarten:

  • mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium als Dipl.-Ing. (FH) oder entsprechender Bachelor-Abschluss in der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder Hochbau oder artverwandte Fachrichtungen
    oder
  • mindestens abgeschlossenes Hochschulstudium als Diplom-Ingenieur (FH) bzw. ein entsprechender Bachelor-Abschluss in einer anderen als o. g. Fachrichtung und nachgewiesene mehrjährige einschlägige Berufserfahrungen
  • sicherer Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnik
  • Führerscheinklasse B und Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen

Da die Arbeitsaufgaben auch Tätigkeiten auf den Baustellen umfassen (z. B. Kontrolle von Bauleistungen, Abnahmen, usw.), ist eine erhöhte physische Belastbarkeit notwendig.

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung vorzugsweise bei der Planung und Durchführung großer und komplexer Hochbauvorhaben für den öffentlichen Bauherrn
  • Erfahrungen im Hochschulbau
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen im Umgang mit allgemeinen Verwaltungsgrundlagen
  • umfassende Kenntnisse in den Bereichen öffentliches und privates Baurecht, öffentliches Auftragswesen, baufachliche Normen
  • sichere Kenntnisse im Vergabe- und Vertragsrecht
  • Fähigkeit zur Teamarbeit, Verhandlungsgeschick
  • prozessablauforientierte und vorausschauende Denkweise
  • hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und soziale Kompetenz
  • Organisations-, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
  • selbständiges und eigenverantwortliches Handeln, Entscheidungssicherheit

Was wir bieten:

  • interessantes, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabenfeld in der öffentlichen Verwaltung
  • sichere Vergütung nach TV-L
  • attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei einer Regelarbeitszeit von 40 Stunden/Woche
  • Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen pro Kalenderjahr bei einer Kalenderwoche mit fünf Arbeitstagen
  • Gewährung einer Jahressonderzahlung bei Vorliegen der Voraussetzungen
  • Zahlung eines Krankengeldzuschusses ab einem Jahr Beschäftigungszeit

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TV-L.

Aufgrund der zu erwartenden Altersabgänge in den kommenden Jahren wird nach Ablauf der Befristung bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen eine unbefristete Weiterbeschäftigung angestrebt.

Eine Vollzeitbeschäftigung wird angestrebt. Unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse ist die Tätigkeit auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.

Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung senden Sie bitte schriftlich (nicht per E-Mail) unter Angabe der Referenznummer SB „Hochbau“ EF / EFRE bis zum 21.12.2018 an das
Landesamt für Bau und Verkehr
Zentralabteilung
Referenznummer SB „Hochbau“ EF / EFRE
Hallesche Straße 15
99085 Erfurt

Kontakt
TLBV
Telefon: Bei Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an Frau Weinmann (Tel.: 0361/57-4156438) bzw. bei Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Kreidel (Tel.: 0361/57-4153315).

veröffentlicht am 06.12.2018, verantwortlich: TLBV

Diese Seite teilen

Die AKT in den sozialen Netzwerken