Logo der Architektenkammer Thüringen

Mobile Forschungsstation · Weimar

Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Architektur, Weimar

Projektbeschreibung

Mobile Forschungsstation
Ein Raumexperiment

Die Arbeit in der mobilen Forschungsstation setzt sich mit Aspekten des Lebens in der heutigen Gesellschaft auseinander und fokusiert dabei insbesondere die Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Das Bauwerk beinhaltet drei Funktionseinheiten. Eine Arbeitkoje sowie eine Schalfnische für zwei Personen werden von einem dienendem Vorraum mit Essküche ergänzt. Die einzelnen Einheiten sind auf minmalster Fläche so gekoppelt, dass der Raum sich optisch weitet und für den Nutzer auf Dauer kein Gefühl der Enge entsteht.

Von außen grenzt sich das Raumexperiment durch eine weiße, künstliche Erscheinung deutlich von der Umwelt ab. Durch verschiedene Klappen lässt sich der Bezug zur Umgebung je nach Anforderung individuell regulieren. Die innere warme Atmosphäre in Holz unterstützt die Besinnung auf eigene Fragestellungen.

Durch ein modulares Konstruktionsprinzip kann die Forschungsstation an verschiedenen Orten leicht zusammengesetzt werden und ermöglicht einen mehrmaligen Auf- und Abbau. Die Abmessungen der einzelnen Elemente sind so abgestimmt, dass das Bauwerk in einem einfachen Kleinbus transportiert und mit wenigen Handgriffen errichtet werden kann.

Projektdaten

Adresse

Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar

Planungsbüro

Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Architektur, Weimar

Bauherr

Bauhaus- Universität Weimar

Fertigstellung

Juli 2012

Nutzfläche

10 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 27.01.2022. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Architektur, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: