Logo der Architektenkammer Thüringen

Sanierung, Umbau und Umnutzung der Klosterkirche zu einem Gemeindesaal · Neustadt an der Orla

AFS - Architekturbüro Frank Sieber, Ranis

Projektbeschreibung

Die Stadt Neustadt an der Orla ließ im Ensemble der ehemaligen Klosterkirche den denkmalgeschützten Westflügel sowie das angrenzende Gebäude „Schlossgasse 31“ zu einem Gemeindesaal mit multifunktionaler Nutzung umbauen. Die ehemalige Klosterkirche ist neben der in Erfurt die einzig noch erhaltene Augustinerklosterkirche. Im Gebäudeteil Klosterkirche wurde ein mehrgeschossiger Saal hergestellt, in dem Gebäude der Schlossgasse die zugehörigen Nebenräume integriert. Diese Arbeiten fanden im Kontext zwischen Alt und Neu statt. Für die jetzige Garderobe wurde ein kleiner Glaskubus im Innenhof hinzugefügt. Unter Abstimmung mit dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie wurden die Sanierung der historischen Fassade sowie die neue Fenstergestaltung realisiert. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten konnten durch Zuschüsse verschiedener Fördermittelgeber finanziert werden.

Projektdaten

Adresse

Puschkinplatz 1
07806 Neustadt an der Orla

Planungsbüros

AFS - Architekturbüro Frank Sieber, Ranis
thoma architekten, Zeulenroda-Triebes

Bauherr

Stadt Neustadt an der Orla

Fertigstellung

März 2015

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Weitere Projekte des gleichen Büros (7)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 24.07.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro AFS - Architekturbüro Frank Sieber, Ranis auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: