Logo der Architektenkammer Thüringen

Aufzug Oberes Plateau Petersberg · Erfurt

SCHULITZ Architekten GmbH, Braunschweig

Projektbeschreibung

Aufzug Petersberg

Aufzug Petersberg

Externen Inhalt (Youtube/ Video) erlauben: Privatsphäre-Einstellungen

Quelle auf externer Website: www.youtube-nocookie.com

Der Drohnenflug ist uns freundlicherweise vom MDR zur Verfügung gestellt worden. Wir verweisen aus die ARD-Mediathek, wo der gesamte Beitrag zu sehen ist: https://www.ardmediathek.de/video/der-osten-entdecke-wo-du-lebst/baustelle-bundesgartenschau-in-erfurt/mdr-fernsehen/

An der obersten Kehre zur landschaftsplanerischen Rampenanlage wurde die Aufzugsanlage samt überdachter Wartezone in die angrenzende Topographie aus Baumbestand und Erdwall integriert und stellt in Anlehnung an die Außenanlagenplanung ihren Bezug zum Festungsplateau durch zwei in V-Form angeordnete Brücken her. Die Fahrt mit dem Aufzug wird zum szenografischen Erlebnis: Zunächst taucht die Kabine langsam aus dem Erdwall auf und bewegt sich bald zwischen einer filigranen Stahlkonstruktion circa 14 Meter nach oben, um dann dem Besucher einen beeindruckenden Blick auf den Domplatz zu bieten. Über die beiden filigranen Brücken mit einer Spannweite von je 26 Meter, die einen „Einbahnverkehr“ für An- und Abreisende ermöglichen, erreicht der Besucher barrierefrei den Petersberg.

Projektdaten

Adresse

Petersberg
99084 Erfurt

Planungsbüro

SCHULITZ Architekten GmbH, Braunschweig

Bauherr

Stadtverwaltung Erfurt, Dezernat 4 Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften (D 04)

Fertigstellung

April 2021

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 24.03.2023. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro SCHULITZ Architekten GmbH, Braunschweig auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: