Bauhaus-Museum Weimar

heike hanada laboratory of art and architecture, Berlin

Tag der Architektur 2019
Sonntag, 30.06.2019  geöffnet 12:00-17:00, Führungen stündlich (Treffpunkt: Foyer), Eintritt: Museumsticket und Anmeldung erforderlich, max. 25 Personen pro Führung

Das Museum ist reduziert auf einen klaren Betonkörper mit 24 LED-Linien. Der Kubus bildet ein Gelenk an der historischen Bruchstelle zwischen Volkspark und dem später errichteten Gauforum durch die Nationalsozialisten. Dem stadträumlichen Konzept folgend ist der innere Aufbau mit Kaskadentreppen orthogonal zum Park ausgerichtet. Der Besucher erwandert so die Ausstellung über wechselseitig verspringende Lufträume bis er schließlich oben angekommen den freien Blick über den Park erhält. Der Entwurf zeichnet sich durch ein differenziertes Energiekonzept aus, wobei die Bauteilaktivierung der Rippendecken die Einhaltung der raumklimatischen Bedingungen garantiert und zu einer Reduktion des Energiebedarfs führt. Mit Eintritt der Dämmerung schimmert der Kubus mit lichter Unschärfe in den Stadtraum.

Adresse
Stéphane-Hessel-Platz 1
99423 Weimar

Planungsbüro
heike hanada laboratory of art and architecture, Berlin

Bauherr
Klassik-Stiftung Weimar

Fertigstellung
April 2019

Nutzfläche
4500 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 11.04.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro heike hanada laboratory of art and architecture, Berlin auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: