FOLIES TO GO · Erfurt

Aschenbach Architekten BDA, Weimar

INFORMELLE ENTWICKLUNGSPLANUNG BRACHFLÄCHEN IN ERFURT/               AUSSTELLUNGSBEITRAG "ERFURTS LÜCKEN LOCKEN" 08/2005

Shrinking cities. Auch Erfurt. Lücken entstehen.

Es geht um die Aufrechterhaltung der städtischen Dichte, um die Innenstadt und die Lebensadern zum Umland. Eine flexible Strategie wird gebraucht. Folies go to Erfurt: "Kleine Verrücktheiten" als ein Gruß aus Paris, angelehnt an die Folies im Parc de la Vilette. Primäre Baustrukturen werden in überschaubarer Zukunft, als Baugeneration (z.B. Industriesponsoring) zunächst in akuten Situationen ausgeschüttet. Folies bilden Raum für Ideen.
Die Nutzungsmöglichkeiten sind unbegrenzt. Nach gegebener Zeit "wandern" die Folies weiter in die Stadt, besetzen neue Lücken, bilden Funktion neu. Diese "Wanderung" setzt sich über Generationen in Zeitetappen fort, bis die Folies zunehmend die Innenstadt erreicht haben und sukzessive das alte Zentrum Erfurts bestärken. Verlassene Standorte im Außenbereich Erfurts werden wieder grün, der Landschaft und den Parks zurückgegeben. Schrumpfung muss nicht Zersiedlung bedeuten: Wir steuern in die Mitte der Stadt.

FOLIES TO GO/ PARIS GRÜSST ERFURT

Folies sind überschaubare, flexible Baukörper, die alles und überall sein können. Eine Vielfalt von Nutzungen variiert die Grammatik der Strukturen: Imbiß, Kiosk, Leseecke, Sandbank, Spielkulisse, Skitunnel...
Folies sind einfache Bauelemente auf einem 2,5m-Raster. Durch Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren, d.h. Stapeln, Aufreihen, Durchdringen und Ausschneiden von Linien, Wänden, Ebenen, Boxen und Öffnungen lassen sich immer neue Figuren entwickeln. Folies sind langlebige Primärstrukturen auf einer Materialbasis von Stahlkonstruktionen, oberflächenvergütet durch F-30-Schichten und kompatible Anstrichsysteme. Größenordnung und Montagefähigkeit der Folies sichern eine Translozierbarkeit in größeren Zeitintervallen. Die Ausbaustrukturen variieren und können durch neue Generationen neu bestimmt werden.
"Offensichtlich werden Gebäude besser, wenn sie nicht für eine spezifische Nutzung entworfen sind und wenn Gebäude und Programm sich einander anpassen müssen." Kees Christiaanse

Adresse
Erfurt

Planungsbüro
Aschenbach Architekten BDA, Weimar

Bauherr
Stiftung Baukultur Thüringen

Fertigstellung
2005

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (20)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 05.10.2016. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Aschenbach Architekten BDA, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: