Logo der Architektenkammer Thüringen

Goethe-Nationalmuseum Weimar - Funktionale Neuordnung Foyerbereich · Weimar

Innenarchitektur+Design, Albrecht von Kirchbach Freier Innenarchitekt, Erfurt

Steigende Besucherzahlen und die Neugestaltung der Dauerausstellung im Goethe-Nationalmuseum Weimar gaben den Anlass, die öffentlichen Funktionen des Gebäudes neu zu ordnen.
Die kleingliedrige Raumstruktur wurde mittels statischer Eingriffe zusammengeführt. Ein wiederhergestellter Durchgang zwischen Torfahrt und Foyer ermöglicht die barrierefreie Erschließung. Die zentrale Tresenanlage verbindet die Raumteile, kaschiert verbliebene Pfeiler und Stützen und ordnet Wegebeziehungen. Der Museumsladen erhielt einen eigenen abgeschlossenen Raum. Die Funktionen im hinteren Foyer wurden neu geordnet, so dass ein großzügiger multifunktionaler Bereich entstand. Das neue Lichtkonzept hebt den Haupttresen hervor und erhöht im hinterer Foyer die Aufenthaltsqualität im Verbindung mit dem Innenhof.
Die Ausstellungsräume wurden mittels Dreh-Schiebewänden vor den Fenstern und einem LED basiertem Beleuchtungssystem den konservatorischen Anforderungen angepasst.
Projekt- und Bauleitung: Dipl. Ing.Ulf Ströde

Adresse
Frauenplan 1
99423 Weimar

Planungsbüros
Innenarchitektur+Design, Albrecht von Kirchbach Freier Innenarchitekt, Erfurt
stock landschaftsarchitekten bdla, Jena

Bauherr
Klassikstiftung Weimar, Abt. Baudenkmalpflege

Fertigstellung
August 2012

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 23.05.2013. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Innenarchitektur+Design, Albrecht von Kirchbach Freier Innenarchitekt, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: