Haus Grewer · Weimar

Thomas Beyer Architekten, Berlin

Das Haus Grewer wurde auf einem der kleinsten Grundstücke des Bebauungsgebietes – neues bauen am horn – in Weimar errichtet.
Die Herausforderung bestand darin, auf der kleinen schmalen Parzelle ein Haus für eine Familie mit drei Kindern zu planen und das Gebäude so mit dem Grundstück zu „verweben“, dass die verbleibenden Außenräume ein Maximum an Intimität erlauben.
Gerade in Gebieten mit kleinen Grundstücken und stärkerer Verdichtung wird die Rückzugsmöglichkeit zu einem wesentlichen Faktor des Wohlbefindens.
Die Typologie des Hofhauses und die sich aus dem Gebäude entwickelnde Mauer an der Ostseite des Grundstückes ermöglichten diese Verzahnung. Die dadurch gebildeten Freiflächen gliedern sich neben dem nördlichen, durch die Baulinie geforderten Vorgarten, in einen vierseitig umschlossenen Innenhof (über den der Zugang zum Haus erfolgt) und einen dreiseitig gefassten Gartenhof.
Von Antrittsstufe zum Durchgang fließt der Raum auf einem Niveau über den Innenhof durch das Erdgeschoss in den südlich gelegenen kleinen Garten.
Die skulpturale Abwicklung der Ostfassade - ein Kontinuum von Innen- und Außenraum begrenzenden Flächen - lässt alles hinter ihr Liegende, Höfe und Haus zu einer Einheit verschmelzen.
Vor Einblicken geschützt überwinden großzügige Verglasungen und Schiebetürelemente die Grenzen zwischen den Räumen und erlauben vielfältige Blickbeziehungen und eine interessante Lichtführung.
Der Gartenhof erfährt durch seine dreiseitige Einfassung eine zweite Orientierung nach Westen und fängt im Winkel zwischen Haus und Mauer die Nachmittagssonne ein.

Adresse
Carl-Ferdinand-Streichhan-Straße 7
99425 Weimar

Planungsbüro
Thomas Beyer Architekten, Berlin

Bauherr
öffentlich

Fertigstellung
2004

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 10.10.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Thomas Beyer Architekten, Berlin auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: