KUNSTHAUS SCHMALKALDEN · Schmalkalden

Aschenbach Architekten BDA, Weimar

SANIERUNG/ AUSBAU DES GOTISCHEN FACHWERKSTÄNDERHAUSES ALS KUNSTGALERIE

BGF: 620 m²/ HNF: 240m²

Sanierung und Ausbau umfassen den weitgehenden Erhalt und die konstruktive Komplettierung der offenen Stockwerke des spätmittelalterlichen Ständerbaues aus der Zeit nach 1441, dessen Struktur unter Wiederverwendung geringer, originaler Restsubstanz bereits Anfang der neunziger Jahre rekonstruiert wurde. Die Nutzung als Kunstgalerie korrespondiert mit den relativ stützenfreien Geschossebenen, die trotz ausgeführter Innendämmung die Ständerkonstruktion der Außenwände über drei Galerieetagen sichtbar läßt. Die Geschossdecken im Galeriebereich sind nach unten offen sichtbare, genutete Holzbohlenlagen (Lärche) auf Deckenbalken. Die Raumoberflächen der Galerie folgen der Ausstellungskonzeption des White Cube (weiße Holzlasuren an Ständern, Dielen und Decken). Abgeschlossene Räume wie Büro/ Küche/ WC sind als reversible Einbauten in Trockenbau eingestellt.  Einen denkmalpflegerischen Schwerpunkt bildet die nach Freilegung erfolgte Sanierung der Gewölbetonne (Buntsandstein) des Kellers sowie der Sandsteinplattenbelag einer ehemaligen Hausdurchfahrt im Erdgeschoss. Das Dachgeschoss wurde als Einliegerwohnung ausgebaut.

Adresse
Altmarkt 8
98574 Schmalkalden

Planungsbüro
Aschenbach Architekten BDA, Weimar

Bauherr
privat

Fertigstellung
2004

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (20)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 04.10.2016. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Aschenbach Architekten BDA, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: