Trauerhalle Lederhose

Architekturbüro Regel + Schellenberg, Gera

Die bestehende Trauerhalle erfüllte die funktionellen und kapazitiven Anforderungen nicht mehr, deshalb wurde eine Umgestaltung und Erweiterung geplant.
Ziel war, einen schlichten, der regionalen Bautradition entsprechenden Baukörper zu schaffen, der sich trotzdem eigenständig und unverwechselbar darstellt.
In der Halle wurde versucht eine Stimmung zu erzeugen, die zu Reflexion und Meditation einlädt, steigende, fallende Linien und Flächen, Schiefwinkligkeit wurden bewusst gewählt. Durch die zum Oberlicht hin ansteigenden Firstlinien, entstand über dem rechtwinkligen Grundriss eine gewölbte Dachfläche, die durch den geöffneten Dachraum Geborgenheit assoziiert. Für die farbigen Fensterschlitze wurden von der Gemeinde die Farben des Regenbogens als Zeichen des Bundes, den Gott mit den Menschen schloss, vorgeschlagen. Der letzte Weg geht durch das weit zu öffnende, vierflüglige Ausgangsportal mit ungestörtem Blick in die freie Landschaft.

Adresse
Friedhof
07589 Lederhose

Planungsbüro
Architekturbüro Regel + Schellenberg, Gera

Bauherr
Gemeinde Lederhose

Fertigstellung
2007

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 20.01.2017. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Regel + Schellenberg, Gera auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: