Wasserachse Jena-Winzerla · Jena

stock + partner, Freie Landschaftsarchitekten, Jena

Wasserachse Winzerla, Bereich Stadtbalkon
Der Grünzug der sogenannten „Wasserachse“ gliedert die zweitgrößte Plattenbausiedlung Jenas als fußläufige Wegeverbindung durch das Wohngebiet in den angrenzenden Landschaftsraum. Der Teilabschnitt mit dem schönsten Blick in das landschaftlich besonders reizvolle Pennickental hatte vor dem Umbau kaum Aufenthaltsqualität. Daher wurde im Rahmenplan hier der Bau eines Stadtbalkones vorgeschlagen.Aus einem ehemaligen Wiesenhügel wurde eine großzügige Platzfläche entwickelt, die 3,50 m über dem unteren Platzniveau auf Bänken oder an einer bequemen Brüstung zum Verweilen einlädt.Eine Treppenanlage mit integrierten Sitzstufen verbindet die untere mit der oberen Platzfläche.Das namensgebende Element Wasser wurde mit einer Spielskulptur in Form einer Fischtreppe von dem Weimarer Künstler Martin Neubert neu inszeniert. Das Bild der dargestellten Fischwanderung, symbolisiert durch in Bronze gegossene Fische in einem gestalteten Betonbecken die Strecke des Wassers vom oberen Plateau in ein großes Wasserbecken auf der unteren Platzfläche. Hier erhielt die bereits vorhandene Flößerskulptur einen neuen Rahmen. Das Wasser läuft in einer offenen Rinne, die auch Kindern als Spielelement dient, über die obere Platzfläche bis zur Vorderkante des Balkons und fällt dann in einem breiten Wasservorhang, der über einen schmalen Trittstufenweg hautnah erlebbar ist, in das große Becken des Flößerbrunnens. Ein Holzdeck lädt nach dem Plantschen zum Trocknen, Lagern, Spielen und Verweilen.

Adresse
Max-Steenbeck-Straße (REWE-Parkplatz)
07745 Jena

Planungsbüro
stock + partner, Freie Landschaftsarchitekten, Jena

Bauherr
Stadt Jena, Fachdienst Stadtentwicklung

Fertigstellung
2008

Preise/Auszeichnungen
architektourpreis 2009

Direkt bei Google-Maps suchen

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 10.01.2013. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro stock + partner, Freie Landschaftsarchitekten, Jena auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: