Bernhard-Prager-Haus · Apolda

Bauplanungsbüro Hellmar Schultz, Bad Sulza

Initiiert durch den Prager-Haus Apolda e.V. wurden in vielen kleinen Bauabschnitten mit sehr hohem ehrenamtlichen Engagement das ehemalige Geschäfts- und später bis zur Deportation zwangsweise Arbeits- und Wohnhaus des Apoldaer Juden Bernhard-Prager und seiner Familie zu einem Ort des Gedenkens und der Begegnung gesichert und den aktuellen Anforderungen des Vereines im historischen Objekt angepasst.

Des recht kleine Objekt wurde während der DDR Zeit als Wohnhaus genutzt. Spuren aller Epochen sind heute dokumentiert und vor Ort nachvollziebar vorzufinden.

Für die Bearbeitung wurden unterschiedlichste Fördermöglichkeiten aufgetan und in einzelnen Bauabschnitten verwendet.

Nun steht es allen Generationen als Ort der Erinnerung und der Kommunikation zur Verfügung.

Adresse
Bernhard-Prager-Gasse 9
99510 Apolda

Planungsbüro
Bauplanungsbüro Hellmar Schultz, Bad Sulza

Bauherr
Prager-Haus Apolda e.V.

Fertigstellung
September 2018

Nutzfläche
140 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (4)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 20.05.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Bauplanungsbüro Hellmar Schultz, Bad Sulza auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: