Modernisierung und Umnutzung des Gebäudes B2 des ehemaligen Nadelwerkes in Ichtershausen · Amt Wachsenburg

WOHNSTADT Geschäftsstelle Weimar, Weimar

Im Ensemble des ehemaligen Nadelwerkes in Ichtershausen ist das Gebäude B2 ist ein typischer Vertreter der Industriearchitektur der Gründerzeit und wurde bis zur Wende als Produktions- und Lagergebäude des Nadelwerkes Ichtershausen genutzt. Danach diente es im Erdgeschoss als Standesamt, im Dachgeschoss als Jugendklub; das Obergeschosswurde für Bürofunktionen genutzt. Nach dem Auszug dieser Funktionen galt es das Gebäude durch eine umfassende Sanierung und die notwendigen Umbauten zu erhalten und für neue Nutzungen zu ertüchtigen. Besondere Bedeutung dabei hatten die denkmalgerechte Sanierung der Ziegelfassaden, die Erneuerung der Fenster, der Anbau eines Aufzuges sowie die Neuherstellung sämtlicher haustechnischer Installationen. Entstanden ist ein Haus der Gesundheit mit einer Praxis für Ergotherapie im Erdgeschoss, einer Praxis für Physiotherapie im Obergeschoss und einer Zahnarzt-Praxis im Dachgeschoß. Das Gebäude B2 wurde am 05.03.2018 seiner neuen Bestimmung übergeben.

Adresse
Erfurter Straße 42
99334 Amt Wachsenburg OT Ichtershausen

Planungsbüros
WOHNSTADT Geschäftsstelle Weimar, Weimar
Architekturbüro Dr. Andrea Untermann, Bad Berka

Bauherr
Gemeinde Amt Wachsenburg

Fertigstellung
März 2018

Nutzfläche
507 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (4)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 07.03.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro WOHNSTADT Geschäftsstelle Weimar, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: