Logo der Architektenkammer Thüringen

Neubau eines 110-kV-Umspannwerkes · Neuhaus am Rennweg

Architekturbüro Erfurt, Erfurt

Die TEAG - Thüringer Energie AG (mittlerweile E.ON Thüringer Energie AG) beauftragte 2003 den Neubau eines kompletten Umspannwerkes in Neuhaus/Rennweg. Die Inbetriebnahme erfolgte im Juni 2005.

Hintergrund für den Bau war der deutlich angewachsene Leistungsbedarf mehrerer größerer Industriekunden im Versorgungsgebiet Neuhaus-Ernstthal-Lauscha-Steinach von 14 MW, der nicht mehr aus dem vorhandenen Mittelspannungsnetz bereit gestellt werden konnte. Das Umspannwerk wurde so konzipiert, dass die Überwachung und Steuerung komplett von der Leitstelle in Erfurt erfolgt. Ein Begehen des Objektes ist nur zu Wartungszwecken erforderlich.

Neuhaus am Rennweg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort, was bei der Standortwahl anfänglich einige Probleme bereitete. Einerseits war der Neubau des Umspannwerkes zwingend erforderlich, andererseits durfte aber auch keine Verschandelung des Ortsbildes erfolgen. Man entschied sich für eine Hanglage an einer Talsenke am Ortseingang unterhalb der Schwarzburger Strasse.
Der Standort ist jedoch von weitem einsehbar, so dass schon bei den ersten Entwürfen für das Schalthaus auf ortstypische Proportionen mit Satteldach geachtet wurde. Dach und Fassade entstanden im Wechselspiel aus traditionellen Materialien wie Holz, Schiefer und Zinkblech und modernen Oberflächen wie Faserzement und Aluminiumfenster.
Ein weiterer Grund für die hochwertige Vorhangfassade sind auch die vorherrschenden Witterungsbedingungen am Rennsteig, die bei etwa 760 m über HN über viele Monate des Jahres herrschen. Weite Dachüberstände und die Definition des Erdgeschosses 50 cm über Gelände gewährleisten auch bei starkem Schneeaufkommen eine sichere Funktionalität.

Besonders schwierig waren die Baugrundverhältnisse, insbesondere durch das Anschneiden von Schichtenwasser im Hangbereich. Das komplette Baugrundstück musste deshalb mit einer Flächendrainage versehen werden.

Durch die Standortwahl „Auf der grünen Wiese“ wurde ein landschaftspflegerischer Begleitplan notwendig, um entsprechende Ausgleichsmaßnahmen zu schaffen.

Bausummen (Brutto) :
Schalthaus und Fundamente : 490.000,- €
Strassen, Tiefbau, Freianlagen : 230.000,- €

Sonstiges :
Nutzfläche : 225 m²
Umbauter Raum : 1.960 m³
Bauzeit : 12 Monate

Adresse
Schwarzburger Straße
98724 Neuhaus am Rennweg

Planungsbüro
Architekturbüro Erfurt, Erfurt

Bauherr
E.ON Thüringer Energie AG

Fertigstellung
2005

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (7)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 11.11.2011. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Erfurt, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: