Logo der Architektenkammer Thüringen

Sanierung und Umnutzung des Prellerhauses · Ilmenau

Architekturbüro Weingart, Erfurt

Das „Prellerhaus“ wurde 1869 von E. Preller errichtet und besitzt heute den Status des Einzeldenkmals. Dabei besitzt es sowohl für Ilmenau als auch den Ilmkreis eine besondere Bedeutung. Das Gebäude wurde mehrfach umgebaut und nach seiner Wohnnutzung auch als Pensionat der höheren Töchterschule sowie als Lehrerhaus genutzt.

Die Aufgabenstellung beinhaltete die Sanierung und die Umnutzung der Prellervilla zu einer Seniorenresidenz mit Betreuung. Dieses Projekt forderte den Eigentümern ein enormes Engagement ab. Wer das Gebäude vor und nach der Sanierung gesehen hat versteht was damit gemeint ist. Es waren nicht die teilweise sehr schwierigen Bauprozesse, sonder im wesentlichen die Vereinigung von historischem Bestand und technischem Erfordernis, die ständige Abstimmungen notwendig machten. Hierbei wurde das vorhandene Interieur wie zum Beispiel die Lamperie, die Holztüren und der Terrazzoboden restauriert und mit einer Stilgerechten Ausstattung ergänzt. Sicherlich sind auch Verluste durch Bauschäden zu verzeichnen gewesen. Diese wurden aber fachgerecht saniert, sodass das Haus heute wieder eine Zukunft hat.

Adresse
Wenzelsberg 1
98693 Ilmenau

Planungsbüro
Architekturbüro Weingart, Erfurt

Bauherr
privat

Fertigstellung
September 2011

Nutzfläche
360 m2

Preise/Auszeichnungen
"Denkmalpreis 2011" für den Ilmkreis

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 20.09.2012. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Weingart, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: