Logo der Architektenkammer Thüringen

Projektbeschreibung

Zur weiteren Vervollständigung der bestehenden „Wasserachse“ als wichtige Stadtteil- und Fußgängerachse im Wohngebiet Jena-Winzerla ist westlich der Schrödinger Straße der „Quellbereich“ entstanden.
Dazu wurde als prägendes Element zwischen Schrödinger Straße und der parallel verlaufenden Anliegerstraße die Wasserachse als Rinne aus Beton- und Natursteinelementen ausgebildet, die, eingerahmt von einer Treppenanlage, stufenartig vom Quell- zum Auffangbecken verläuft.
Die Wasserrinne wird in den frostfreien Jahreszeiten über einen Pumpen-Kreislauf mit Wasser gespeist. Das im Auffangbecken verschwindende Wasser tritt symbolisch im Sibyllen-Brunnen auf der anderen Seite der Schrödinger Straße wieder hervor.
Die „Wasserachse“ erhält mit der Quelle einen Auftakt und oberen Abschluss, der zugleich den Übergang zur freien Landschaft herstellt.

Projektdaten

Adresse

Schrödinger Straße
07745 Jena

Planungsbüro

impuls°Landschaftsarchitektur Ehrensberger . Facius . Facius PartGmbB, Jena

Bauherr

gewerblich

Fertigstellung

2010

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (5)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 13.10.2010. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro impuls°Landschaftsarchitektur Ehrensberger . Facius . Facius PartGmbB, Jena auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: