Das Alte Schloss in Dornburg wurde an einem exponierten Standort ca. 100 m über dem Saaletal nördlich von Jena erbaut.
Die Ursprünge reichen bis in das 10. Jahrhundert zurück.

Unterschiedlichste Nutzungen u. a. als Altenheim und Wohnheim, sowie damit verbundene Um- und Einbauten führen bis 1990 zu einem in weiten Teilen bestandsgefährdeten Bauzustand.

Im Zeitraum von 1990 bis 2004 erfolgte die Bestandssicherung, der Umbau, die Modernisierung und die Restaurierung des Alten Schlosses im Auftrag des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten zur Nutzung als Seminar- und Veranstaltungsstätte der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die bauhistorischen und restauratorischen Untersuchungen führten zu dem Ergebnis, dass das derzeitige äußere Erscheinungsbild des Alten Schlosses sowie die wichtigsten Raumstrukturen im Inneren des Schlosses mit den reich profilierten Holzbalkendecken und ornamentalen Farbfassungen aus der Renaissance um 1560 stammen.

Mit der Errichtung eines galerieartigen Erschließungsneubaus vor der Westseite des Süd-
flügels werden der Haupteingang zum Schloss definiert, sowie der repräsentative Tagungssaal im 1. Obergeschoss und gleichzeitig auch die Seminarräume im
2. Obergeschoss separat erschlossen.

Im Hinblick auf die neue Nutzung können somit wichtige baurechtliche Forderungen erfüllt werden. Die gestalterische Lösung und die Beschränkung auf wenige Materialien wie Metall- und Glas führt zu einer größtmöglichen Erlebbarkeit des historischen Baukörpers.
Der Neubau ist als angefügtes reversibles Bauteil erkennbar.

Die Sanierung und Restaurierung der historischen Wände aus Natursteinmauerwerk ,sowie der Holzbalkendecken erfolgte weitestgehend unter konservatorischen Gesichtspunkten, um die vorhandenen Alterungs- und Gebrauchsspuren der zurückliegenden Jahrhunderte zu erhalten.

Neue Bauelemente wie Treppen, Fußböden, Türen, Beleuchtung, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen bis hin zu einem Aufzug und zur gesamten Möblierung sind in Bezug auf Gestaltung, Detailausbildung und Material ablesbar.

Das Alte Schloss Dornburg bietet die Möglichkeit unterschiedlichste Veranstaltungen wie
z. B. Seminare, wissenschaftliche Fachtagungen, Workshops usw. mit 20 bis 150 Teilnehmern durchzuführen.

Adresse
Max-Krehan-Straße
07778 Dornburg

Planungsbüro
Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

Bauherr
gewerblich

Fertigstellung
2004

Direkt bei Google-Maps suchen

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.03.2016. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: