Friedrich-Schiller-Universität Jena - Institut für Altertumswissenschaften · Jena

Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

Das denkmalgeschützte und seit über 20 Jahren leerstehende Gebäude Fürstengraben 25 wurde um 1540 als Handels- und Kontorhaus errichtet. In in den vergangenen Jahrhunderten wurde das Gebäude um drei Obergeschosse und das zweigeschossige Mansarddach erweitert. Im umgebauten Institutsgebäude entstehen im Keller- und Erdgeschoss öffentliche Ausstellungsräume, während die Ober- und Dachgeschosse Verwaltungsfunktionen und dem Studienbetrieb dienen. Eine neue interne Sichtbetontreppe verbindet die historische Kontorhalle im Erdgeschoss mit den historischen Kellergewölben. Am Westgiebel bildet ein moderner Erschließungsneubau den städtebaulichen Abschluss der barocken Häuserzeile des Fürstengrabens. Die geschosshohe Verglasung der Fassaden ermöglicht repräsentative Ausstellungsfunktionen der Universität.

Adresse
Fürstengraben 25
07743 Jena

Planungsbüro
Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

Bauherr
Freistaat Thüringen, Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, Abt. 5 - Hochbau

Fertigstellung
März 2018

Nutzfläche
1027 m2

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 07.03.2019. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: