Logo der Architektenkammer Thüringen

Schulhofgestaltung E.-Haeckel-Gymnasium, 2. Förderzentrum Jena-Lobeda/West · Jena

RoosGrün, Weimar

Projektbeschreibung

Fertigstellung: Dezember 2003
Bausumme: 1 Mio EUR

Die Schulhofgestaltung des E.-Haeckel-Gymnasiums und des 2. Förderzentrums mit integriertem Festplatz für Lobeda stellt einen weiteren Schritt zur vernetzten Freiraumentwicklung des Stadtteils dar.
Der Freiraum des Gymnasiums auf dem oberen Gelände wurde unter der Prämisse der Nutzung durch die Öffentlichkeit am Nachmittag/ Wochenende einer einfachen robusten Gestaltung unterzogen, die untere Außenanlage hingegen als Schulhof für das Förderzentrum mit intensiverer Geländemodellierung und Ausstattung neu gestaltet. Der Festplatz nutzt den Geländeunterschied für eine Sitzstufenanlage, die im Alltag Aufenthalts- und Bewegungsraum ist. Die aspektreiche Bepflanzung insbesondere auf den „Hügeln” macht die Jahreszeiten erlebbar.

Projektdaten

Adresse

Karl-Marx-Allee 11
Jena

Planungsbüro

RoosGrün, Weimar

Bauherr

öffentlich

Fertigstellung

2003

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Zugeordnete Schlagworte und Sammlungen

Weitere Projekte des gleichen Büros (18)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 29.05.2015. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro RoosGrün, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: