Logo der Architektenkammer Thüringen

Tag der Architektur 2002

Sammlung

Samstag, 29. Juni | Sonntag, 30. Juni
59 Objekte

  • Der Neubau des Hubschrauberlandeplatzes und Hangars wurde im Jahr 2000-2001 mit Förderung durch das Land Thüringen für ca. 3 Mio Euro realisiert. Es entstand neben dem Doppelhangar auch eine Sozialstation mit Flugdienstbüros, Arztzimmer, Apothekenlager und Pilotenunterkünften. Seit 2001 wird die neue Anlage, die nach neuesten europäischen Normen (ICAO Annex14) erbaut wurde, genutzt. Alle Funktionen wurden unter einem durchgehenden, pfettenlosen Trapezpultdach, wobei hier der Sozialteil zweigeschossig …

    Projektseite →

    Adresse

    Robert-Koch-Allee 9
    Bad Berka

    Planungsbüro

    SIGMA PLAN - interdisziplinäre Bauplanung GmbH, Weimar

    Bauherr

    Zentralklinik Bad Berka GmbH

    Fertigstellung

    2001

  • Die Vision der Verbindung vom Wiederaufbau der (äußeren) Bausubstanz und der (inneren) Gemeindearbeit ist einer sehr engagierten und mutigen Kirchengemeinde in Ballhausen gelungen. Nach der statischen Sicherung der Kirche, Herrichten von Nebengebäuden, sowie Ausbau des Kircheninnenraumes, vervollständigt die Sanierung des Pfarrhauses nun das Gesamtensemble. Nach der Entkernung der Kirche, die aus romanischer Zeit stammt, und Ausbau der Emporen wurde eine neue Deckenkonstruktion eingebaut, die aus …

    Projektseite →

    Adresse

    Neue Straße 120
    Ballhausen

    Planungsbüro

    Bauhütte Volkenroda, Architekt Bernward Paulick, Körner

    Bauherr

    Evangelische Kirchengemeinde Ballhausen

  • Der Neubau ist als 4-geschossiger Riegel, der die Bewohnerbereiche in drei Geschossen aufnimmt, errichtet worden. Der Grundriss, ein Kreissegment, bietet optimalen Freiraumbezug. Zwischen Altbau und Neubau ist eine Verbindungsspange als 1-geschossiger Flachbau konzipiert, der durch den vorgelagerten, einladenden Hofbereich den neuen Zugang zu dem bestehenden Justusstift, der Geschäftsstelle des DRK Kreisverbandes, und dem neuen Pflegeheim definiert. Hier sind auch Verwaltungsräume angeordnet, …

    Projektseite →

    Adresse

    Hospitalstraße 11
    Eisenach

    Planungsbüro

    Swoboda - Behr-Swoboda, Braunfels

    Bauherr

    DRK-Kreisverband Eisenach e.V.

  • Die Krämerbrücke im Zentrum der Erfurter Altstadt genießt als ein Denkmal der Architektur-und Stadtbaukunst sowie der Handels-und Verkehrsgeschichte besondere Bedeutung. Die ursprüngliche Holzkonstruktion wurde bis 1325 durch eine Steinbrücke ersetzt. An Hand der den drochronologischen Untersuchung wurde die Errichtung des Krämerbrückenhauses Nummer 31 auf den Zeitraum 1577/1578 datiert, als 3-geschossiger Fachwerkbau mit Strohlehm-Ausfachungen und einer Fachwerkschmuckfassade auf der Nordseite. Ziel …

    Projektseite →

    Adresse

    Krämerbrücke 31
    Erfurt

    Planungsbüro

    Hauschild-Architekten BDA, Erfurt

    Bauherr

    Stadtverwaltung Erfurt, Hochbauamt

    Fertigstellung

    2000

  • Die Häuser Schwarzes Roß und Krug, um 1150 als freistehende Steinhäuser erbaut und heute noch mit ihren Holzbalkendecken bis ins Erdgeschoss erhalten, um 1215 ergänzt um das Gebäude Engelsburg, bilden im Kern das Denkmalensemble 'Zur Engelsburg' auf dem Grundstück Allerheiligenstraße 20/ 21. Vielfach erweitert und für unterschiedlichste Nutzungen in Teilen abgebrochen, wieder aufgebaut, umgebaut und aufgestockt ist das äußere Erscheinungsbild unter Einbeziehung des Hauses Roter Hirsch ab 1592 …

    Projektseite →

    Adresse

    Allerheiligenstraße 20/ 21
    Erfurt

    Planungsbüro

    Smits + Tandler freie Architekten und Ingenieure Partnerschaft, Erfurt

    Bauherr

    Stadtverwaltung Erfurt, Hochbauamt

    Fertigstellung

    2001

  • Gegenüber dem Neubau des Bundesarbeitsgerichtes baute ab Herbst 1999 die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen ein ehemaliges Industriegebäude in exponierter städtebaulicher Lage zu einem modernen Justizzentrum um. Seit Juni 2001 beherbergt es konzentriert an einem Ort und mit kurzen Wegen das Amtsgericht Erfurt, das Landessozialgericht, das Landesarbeitsgericht, das Arbeitsgericht Erfurt, die Staatsanwaltschaft und die Gerichts-und Bewährungshilfe des Oberlandesgerichtes. Umgebaut wurde ein …

    Projektseite →

    Adresse

    Rudolfstraße 46
    Erfurt

    Planungsbüro

    LEG Thüringen mbH, Erfurt

    Fertigstellung

    2001

  • Seit 1995 entstand in Erfurt-Bindersleben das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Erfurt. In den zwei ersten Bauabschnitten wurde ein Verwaltungstrakt sowie die Lehrgebäude mit Werkstätten und Labors für insgesamt ca. 540 Ausbildungsplätze in derzeit 26 Lehrberufen gebaut. Als dritter Bauabschnitt wurden im Jahr 2001 die Mensa und ein Hausmeisterhaus fertiggestellt. Das Mensagebäude übernimmt zwei wichtige Funktionen in der Baumaßnahme der Handwerkskammer. Zum Einen hat das Gebäude eine markante …

    Projektseite →

    Adresse

    Alacher Chaussee 10
    Erfurt

    Planungsbüro

    LM - Architekten Niederlassungsleiter Erfurt Lothar Bulle, Erfurt

    Bauherr

    Handwerkskammer Erfurt

    Fertigstellung

    2001

  • Kritik: Olaf Baum Zwei pavillonartige dreigeschossige Neubauten direkt neben dem Landesfunkhaus des MDR ander Gothaer Landstraße begrenzen anstelle der früheren Ausstellungshalle den zentralen Freiraum des ega-Geländes im Nordwesten. Eines der Gebäude wird durch die Werbeabteilung des MDR genutzt, das andere bietet angegliederten Firmen die Möglichkeit, Büros zur Produktion von Fernseh-und Hörfunkbeiträgen anzumieten. Die einfache und klare Gesamtlösung ordnet sich gut in die städtebauliche Situation …

    Projektseite →

    Adresse

    Gothaer Straße
    99094 Erfurt

    Planungsbüro

    Gruber + Bollwahn Architekten und Ingenieure, Erfurt

    Bauherr

    MDR, Zentrale Leipzig

  • Kritik: Olaf Baum Es ist zweifellos nicht unbedingt üblich, dass man sich zur Einrichtung einer Arzt-bzw. Zahnarztpraxis eines Architekten oder Innenarchitekten bedient, aber natürlich absolut zu begrüßen. Ob ein angenehmes und gestaltetes Ambiente das Unbehagen vor einer Zahnbehandlung lindert oder gänzlich vertreibt, sei dahingestellt. Der Ansatz ist lobenswert. Zu besprechen ist die Gestaltung der Innenräume, der sogenannte 'raumbildende Ausbau' einer Zahnarztpraxis in der Erdgeschosszone …

    Projektseite →

    Adresse

    Clara-Zetkin-Straße 103
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturbüro Karsten Linse, Erfurt

    Bauherr

    Dr. med. Volker Kaufmann

  • Kritik: Norbert Korrek An der Leipziger Straße, einem traditionsreichen Ort der Gartenbauausbildung in Erfurt, wurde zwischen 1999 und 2001 die landes eigene Lehr und Versuchsanstalt für Gartenbau erweitert. Neben einem sorgfältig sanierten Altbau für Verwaltungszwecke und einer Mensa entstand ein Neubau, der zwei funktionell getrennte Bauwerksteile, ein Wohn-und ein Unterrichtsgebäude, zu vereinen sucht. Das funktionelle Konzept folgt bekannten Mustern: Das Wohnheim mit Mittelgangerschließung …

    Projektseite →

    Adresse

    Leipziger Straße 75a
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturwerkstatt AC Hestermann König Schmidt , Erfurt

    Bauherr

    Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, vertreten durch Staatsbauamt Erfurt

    Fertigstellung

    2001

  • Projektseite →

    Adresse

    Leipziger Straße 77
    Erfurt

    Planungsbüro

    PAD (Planung+Architektur+Design) .Baum .Freytag .Leesch, Weimar

    Bauherr

    Freistaat Thüringen, Staatsbauamt Erfurt

  • Um der Lage des Grundstückes gerecht zu werden, wurde eine Nord-Süd-Ausrichtung des Baukörpers gewählt. Die Nebenräume, wie Bäder, WC und Abstellräume, befinden sich im Ostenund Norden des Gebäudes. Deutlich sind nach Außen hin die Funktionen ablesbar. So heben sich die nach Osten verlagerten Funktionsbereiche in Form eines flachgedeckten Anbaus vom Hauptbaukörper ab. Zusätzlich ist dieser Anbau mit einer horizontalen Holzlamellenbekleidung versehen. Alle Fenster in diesem Bereich liegen hinter …

    Projektseite →

    Adresse

    Matthias-Schleiden-Weg 8
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturbüro Karsten Linse, Erfurt

    Bauherr

    Fam. Zwicker

  • Die Sanierung des ehem. 'Klubhauses der Mikroelektroniker' führte zur Umnutzung als Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde Erfurt mit einem Saal, 5 Gruppenräumen und 3 Wohnungen von 80-120 m². Dabei wurden Gebäude-und Grundrissstrukturen ohne große statische Eingriffe erhalten. Es erfolgte die zeitgemäße Gestaltung des Gemeindesaals für ca. 150 Gäste durch Reduktion des Saalkörpers auf eine einfache Form (neues Flachdach mit unterspannter Stahlkonstruktionund Oberlichtband). Die …

    Projektseite →

    Adresse

    Heinrichstraße 102
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturwerkstatt AC Hestermann König Schmidt , Erfurt

    Bauherr

    Freie evangelische Gemeinde Erfurt

  • Kritik: Norbert Korrek Zu den städtebaulichen Besonderheiten und zu den wichtigsten profanen Bauwerken Erfurts zählt unzweifelhaft die Krämerbrücke, der 'Ponte Sistodes Nordens'. In ihrem Umfeld zu bauen verlangt nach Verantwortungsbewußtsein und Entwurfsvermögen. Beides ist dem ausführenden Architekturbüro mit dem Neubau des Wohn-und Geschäftshauses am Benediktsplatz zu bescheinigen. Mit der Schließung der Baulücke Ecke Fischmarkt/ Michaelisstraße wurde dem Platz als räumlichem Kontinuum der …

    Projektseite →

    Adresse

    Benediktsplatz 4
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architektenpartnerschaft ARP Generalplaner, Jena

    Bauherr

    Grundstücksverwaltung Busch GbR, Erfurt

  • Der Bau von 1587 ist ein herausragendes Beispiel repräsentativer Renaissancearchitektur. Zu dieser Zeit gab es in keinem der Geschosse eine Raumaufteilung, sondern Säle für eine öffentliche Nutzung. Die 3-geschoßhohe, aus Naturstein errichtete Außenwand, die Deckenbalken und der Dachstuhl waren durch Feuchtigkeit, Vermoderung und Schimmelbildung massiv geschädigt. Die Konstruktion mit Mittelunterzug-und Stützensystem wurde erhalten und nur beschädigte Bauteile ausgetauscht. Das Erdgeschoss bleibt …

    Projektseite →

    Adresse

    Michaelisstraße 30
    Erfurt

    Planungsbüro

    Weidinger Architekten + Ingenieure GmbH, Römhild

    Bauherr

    Georg Weidinger, Sondershausen

  • Ansicht Webergasse, Bild: Oliver Goedecke

    Das Andreasviertel in Erfurt, ein innerstädtisches Sanierungsgebiet, hat sich in den letzten 12 Jahren zu einer bevorzugten Wohngegend entwickelt. Kleine Grundstücke mit 1 -3 Familienhäusern, saniert oder neu gebaut, Lückenbebauungen, Gassen mit begrenztem Individualverkehr, hinter den Gebäuden Gärten, Ruhe zum Wohnen aber auch die Nähe zum Zentrum der Stadt haben Interessenten gefunden. In der Webergasse, unweit der Andreaskirche sollte auf einem nur 7, 0 m schmalen hoch überbauten Grundstück …

    Projektseite →
    4 Bilder

    Adresse

    Webergasse 2
    Erfurt

    Planungsbüro

    Goedecke.Raschke Architekten Partnerschaftsgesellschaft mbB, Erfurt

    Bauherr

    Fam. Klauer

  • Ein kompaktes, zweigeschossiges Gebäude ist durch die Wahl der Oberflächenmaterialien horizontal gegliedert. Der massive Unterbau, streng kubisch gehalten und das leicht wirkende Obergeschoss werden von einer orthogonalen Dachfläche überdeckt. Eine Wandscheibe durchdringt das Gebäude, in Farbe und Gestaltung mit dem herausgeschobenen Arbeitszimmer und der Mittelwange der Innentreppe korrespondierend. Die Wohnfunktionen wurden in 3 Bereichen zusammengefasst. Lagern, Technik und Hobby im Keller, Sitzen/ …

    Projektseite →

    Adresse

    Burg-Gleichen-Weg 29
    Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturbüro Merten, Erfurt

    Bauherr

    Britta-Irmela Bank-Diemar

  • Sanierung und Umbau ------------------------------------------------------- Das Gebäude wird aufgrund seiner besonderen Lage auf dem Klostergelände von zwei Richtungen über die alte Torfahrt, welche neue Glastore erhielt, erschlossen. Von hier gelangt man auf der einen Seite zum Foyer und auf der anderen zum Großen Saal, der für verschiedene Nutzungen geeignet ist. In der Raumstruktur sind die notwendigen Stahlkonstruktionen in Verbindung mit der Altbausubstanz sichtbar. Eine besondere Prägung …

    Projektseite →

    Adresse

    Anger 5
    99084 Erfurt

    Planungsbüro

    Architekturbüro Glasebach, Erfurt

    Bauherr

    Bistum Erfurt

  • Kritik: Thomas Freytag Kindergärten sind formal hochkomplizierte Gebilde. Diesen Eindruck muß man zwangsläufig gewinnen, wird man mit Ergebnissen von Architekturwettbewerben konfrontiert. Architekten ringen dabei oft mit der Suche nach dem „kindgemäßen“ Image. In Erläuterungstexten und Juryprotokollen werden die mehr oder weniger lauten, spaßigen oder grellbunten Aufgeregtheiten, die strikte Vermeidung rechter Winkel und wilde Materialcollagen häufig mit der Notwendigkeit begründet, ein „eigenständiges, …

    Projektseite →

    Adresse

    Karlsplatz 15c
    Erfurt

    Planungsbüro

    Erfurt & Partner GmbH Architekten- und Ingenieurgruppe, Erfurt

    Bauherr

    Stadtverwaltung Erfurt, Jugendamt

  • Das Baugrundstück liegt an der Nahtstelle zwischen dem alten 'gewachsenen' Wohngebiet Ringelberg und dem gleichnamigen Neubaugebiet. Auf das schmale, nach Nord -Süd ausgerichtete Baugrundstück wurde ein entsprechend schmaler lang gestreckter Baukörper gestellt, der ein Maximum an nutzbarer Gartenfläche auf der Süd-u. Westseite ermöglichte. Das äußere Erscheinungsbild folgt der inneren Organisation des Hauses. Während auf der Nord-u. Ostseite die geputzten Wandflächen nur durch wenige Fensteröffnungen …

    Projektseite →

    Adresse

    Wurzener Weg 10
    Erfurt

    Planungsbüro

    VOLKER K. SCHREIBER ARCHITEKTEN, Erfurt

    Bauherr

    Holger Mückenheim

  • * Großzügige Raumkomposition mit teilsfließenden Strukturen und repräsentativen Bereichen * Klare Raumbildung mit großer Transparenz zum Außenraum für optimale Sichtbeziehungen und Sicherung solarer Gewinne für die Raumheizung * Materialbetonte Architektur Haustechnik * Brennwerttherme im Dachgeschoss (Erdgas) * Fußbodenheizung im gesamten Gebäude * Verschattung der überwiegend bodentiefen und raumhohen Fenster-und Türanlagen mit schwellenlosen Übergängen zu den Terrassen mittels Außenrolloanlagen …

    Projektseite →

    Adresse

    Ebertstraße 54
    Gera

    Planungsbüro

    Architekturbüro Hesse, Gera

    Bauherr

    Familie Voß

  • Die ehemalige Kasernenanlage steht im Eigentumder Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH. Es handelt sich um ein Kulturdenkmal. Für den 1. Bauabsschnitt wurde dem Planungsbüro der Auftrag erteilt, eine Umnutzung in sozial geförderte Wohnungen zu entwickeln. Der Umfang des Planungsabschnittes erstreckt sich über die gesamte Länge der Leo-Tolstoi-Straße mit drei Baukörpern einschließlich der erforderlichen Freiflächen. Die Wohnungslösungen mussten zweckmäßig in die vorhandene Hülle eingeordnet …

    Projektseite →

    Adresse

    Leo-Tolstoi-Straße 1, 3 ,5, 7, 9
    Gera

    Planungsbüro

    Architektur- und Ingenieurbüro Fichtner & Schäfer GbR, Gera

    Bauherr

    LEG Thüringen mbH

  • Die Kirchgemeinde St. Helena in Gotha -Siebleben plante die Neuerrichtung eines Gemeindehauses mit direkter Anbindung an das Kirchenschiff. Das architektonische Ziel bestand darin, neben der klassizistischen Kirche einen zweckmäßigen Bau von schlichter, zurückhaltender Modernität zu errichten. Im Hinblick auf die Realisierung mit Vergabe -ABM musste eine Bauweise mit möglichst hohem Anteilan traditionellen Technologien gewählt werden. Zeitgleich wurden in der Kirche selbst Elektro und Heizungsinstallation …

    Projektseite →

    Adresse

    Kirchgasse
    Gotha

    Planungsbüro

    Latsch Gramse Boden Freie Architekten, Erfurt

    Bauherr

    Evang.-Luth. Stadtkirchgemeinde Gotha

  • Das Applikationszentrum als Gründerzentrum unterstützt mit seiner Ausstattung und Ausrüstung den effizienten Umsetzungsprozess von einer Produktidee bis zur Pilotserie. Das gesamte Gebäude verfügt über eine moderne IT-Infrastruktur; dazu gehört die zukunftsorientierte Medienanbindung. Das Bürogebäude verfügt über 37 Büros mit je 25 m², weiterhin über drei große Besprechungsräume, die auch zu einem großen Konferenzraum zusammengelegt werden können. Eine Cafeteria sorgt für das leibliche Wohl. …

    Projektseite →

    Adresse

    Am Ehrenberg 8
    Ilmenau

    Planungsbüro

    Kappler Architekten Gesamtplaner GmbH, Nürnberg

    Bauherr

    Stiftung für Technologie und Innovationsförderung Thüringen, Erfurt

  • Als erstes Internationales Begegnungszentrum (IBZ) im Freistaat Thüringen wurde im Mai 1997 das IBZ Ilmenau fertiggestellt. Nach dem 'Großen Teich' befindet es sich auf dem Campus der Technischen Universität Ilmenau, die auch die Bewirtschaftung und Verwaltung des Gästehauses übernommen hat. Um einen Bezug zur Landschaft des Thüringer Waldes herzustellen, wurde bewusst Holz als Baustoff eingesetzt und sichtbar belassen. Das Flugdach unterstreicht den 'leichten' Charakter des Hauses. Kräftige Farben …

    Projektseite →

    Adresse

    Ehrenbergstraße 38
    Ilmenau

    Planungsbüro

    rwr architektur - Richter Weisbrodt Rieger, Mannheim

    Bauherr

    Alexander-von-Humboldt-Stiftung Bonn

    Fertigstellung

    1997

  • Das 1970 -1972 als monolithische Stahlbetonkonstruktion errichtete Universitätshochhaus Jena wurde im Zeitraum 1998 -2001 zu einem modernen Bürogebäude umgebaut und umfassend saniert. Das bisherige Universitätshochhaus, das Wahrzeichen der Stadt Jena, wurde als moderner INTERSHOP-Tower neu gestaltet. Das Gebäude besitzt eine Nettogrundfläche von ca. 24. 000 m². Der Turm ist mit einem inneren Betonkern errichtet, in dem sich die Aufzugsschächte, Versorgungsschächte und die beiden Fluchttreppenhäuser …

    Projektseite →

    Adresse

    Leutragraben 1
    07743 Jena

    Planungsbüro

    Planungsbüro Geburtig, Weimar

    Bauherr

    Saller Gewerbebau, Weimar

    Fertigstellung

    Januar 2001

  • Unterhalb des Landgrafen in Jena war ein Restgrundstück in Dreiecksform von ca. 600 m2 zu beplanen. Die Höhendifferenz beträgt etwa 8 m. Das Grundstück ist umgeben von zwei Privatstraßen und auf der Nordost-Seite durch die Treppe des Landgrafenstieges. Nach dem Bau einer Stützmauer und Aufschüttung des unteren Geländes um ca. 2 m wurde die Sohle des Kellers und der Garage gegründet. Die Eingänge für beide Wohnungen sind von der oberen Straße dem Gefälle angepasst ebenerdig. Der Wohn-/Essbereich …

    Projektseite →

    Adresse

    Landgrafenstieg 3c
    Jena

    Planungsbüro

    unbekannt

    Bauherr

    Familie Jentzsch

  • Nach Beginn einer beabsichtigten Fassadensanierung im Jahr 1997 wurden erhebliche Schäden festgestellt. Nach Abwägen der Argumente für und wider eine Reparatur in situ entschieden sich die fachlich Beteiligten einvernehmlich dazu, das in Fachwerk errichtete 2. Obergeschoss und das Dachtragwerk abzutragen und zimmermannsmäßig neu zu errichten. Für das Außenwandfachwerk bestand die Auflage, die Fassaden nach historischem Erscheinungsbild zu gestalten. Das Baugefüge im Inneren konnte nach funktionalen …

    Projektseite →

    Adresse

    Markt 7
    Jena

    Planungsbüro

    unbekannt

    Bauherr

    Stadt Jena

  • Sanierung und Nutzungsänderung Das Gebäude wurde in einer zur Jahrhundertwende in diesem Raum üblichen Bauweise im Stil der Gründerzeit errichtet. Keller- und Erdgeschoss bestehen aus massiven Wänden. In den darüberliegenden Geschossen befinden sich Holzfachwerke als tragende Konstruktion mit Ziegeln ausgemauert, die Außenwände zusätzlich verblendet und geputzt. Ziel der Sanierung - weitestgehende Wiederherstellung des ursprünglichen Erscheinungsbildes - Rückbau und Entfernung unsachgemäßer …

    Projektseite →

    Adresse

    Erfurter Straße 52
    Jena

    Planungsbüro

    Architekturbüro Wolfgang Flach, Jena

    Bauherr

    Überbetriebliche Ausbildungsgesellschaft Berufs- und Arbeitsförderungs gGmbH, Jena

  • Beim Bau wurde die maximale Ausnutzung des vorhandenen Grundstücks, welches im Süden von einem Hang und an Ost-und Westseite von bebauten Grundstücken begrenzt ist ausgenutzt. In diesem städtebaulichen heterogenen Umfeld rücktdas Volkshaus und das Ernst-Abbé-Hochhaus inden Vordergrund. Um alle Abstandsflächen einzuhalten und wie vom Bauherrn gewünscht maximale Mietfläche zu erbringen, entstand bereits beim Vorentwurf ein 'maßgeschneidertes' Gebäude mit einer sehr individuellen Grundrisslösung. …

    Projektseite →

    Adresse

    Carl-Zeiß-Platz 16
    Jena

    Planungsbüro

    Architekturbüro für Industrie und Hochbau CML, Weimar

    Bauherr

    Leutra-Saale KG, Grünwald

  • Auf dem Beutenberg Campus an der Winzerlaer Straße entsteht Jena´s neuester think tank. Die Saalestadt, die auf Grund ihrer großen wissenschaftlichen und industriellen Traditionen und ihrem geistig-kulturellen Potential längst den Mittelpunkt einer prosperierenden Technologieregion repräsentiert, schafft sich mit der Errichtung des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie einweiteres Standbein für die Zukunft. Der siegreiche Wettbewerbsentwurf eines Münchener Architekturbüros, der nahezu identisch …

    Projektseite →

    Adresse

    Winzerlaer Straße 10
    Jena

    Planungsbüro

    BMBW Architekten BDA + Partner, München

    Bauherr

    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. München

    Fertigstellung

    2001

  • Auf dem Gelände des ehemaligen ZEISS-Werkes (Südwerk) wurden denkmalgeschützte und typische Industriebauten aus den Jahren 1937/1938 nach dem Erwerb durch das Land Thüringen im Jahre 1995 für die Nutzung durch die Fachhochschule Jena umgebaut. Die Gebäude Haus 3 (Bau 38) und Haus 5 (Bau 37) wurden vom Architekten Hans Hertlein 1936 entworfen und von der Firma Dyckerhoff & Widmann errichtet. Ähnliche Bauten mit den charakteristischen und damals speziell entwickelten Stahlbeton-Pilzsäulen befinden …

    Projektseite →

    Adresse

    Carl-Zeiss-Promenade 2
    Jena

    Planungsbüro

    multiplan weimar Bauplanungsgesellschaft mbH, Weimar

    Bauherr

    Staatsbauamt Gera

    Fertigstellung

    2002

  • Freiraumplanung Jena-Lobeda/ West, Expo 2000, Bild: Heike Roos

    Die Schulhofgestaltung 8. Grund- und Regelschule war im Zusammenhang mit dem angrenzenden Saaleauenpark und den Sportflächen am benachbarten Schwimm- und Turnhallenkomplex eine der dezentralen Maßnahmen der EXPO 2000-Chance einer qualitätvollen Freiraumgestaltung in der Plattensiedlung Jena-Lobeda. Völlig neue Praxis: der offene Schulhof - ein Zugewinn an Freiraum am Nachmittag und Abend! Er wirkt dem Defizit an Freiflächen im gesamten Wohngebiet entgegen. Der Saaleauenpark - Chance einer qualitätvollen …

    Projektseite →
    1 Bild

    Adresse

    Lobeda/ West
    Jena

    Planungsbüro

    RoosGrün, Weimar

    Bauherr

    Stadt Jena

    Fertigstellung

    2000

  • Im Zentrum von Jena wurde ab dem Jahr 1992 das ehemalige Carl-Zeiss-Hauptwerk revitalisiert. Mit dem 'Institutsgebäude der Friedrich-Schiller Universität mit Mensa' wurde 1999 die letzte Baulücke dieses zentralen Stadtquartiers geschlossen. Errichtet wurde der Neubau auf einer bereits existierenden, öffentlichen Tiefgarage mit 350 Plätzen. Institutsräume, Sprachlabore und Multimediazentrum der Sprach-und Medienwissenschaften bilden mit der Mensa des Studentenwerks Jena-Weimar mit 650 Sitzplätzen …

    Projektseite →

    Adresse

    Krautgasse
    Jena

    Planungsbüro

    Heinle, Wischer und Partner - Freie Architekten, Stuttgart

    Bauherr

    Jenoptik AG Jena für Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

    Fertigstellung

    1999

  • Gemeindehaus Kleinmölsen, Bild: Beate Bergt

    1999 beschloss die '400-Seelen-Gemeinde' Kleinmölsen ein freistehendes Gehöft am zentralen Kirchplatz zu sanieren, um es als Gemeindehaus einer vielseitigen Nutzung zuzuführen. Unterstützt wurde das Vorhaben mit Landeshaushaltsmitteln zur Förderung der Dorferneuerung. Das Hauptgebäude, das einst ein Backhaus und später den Dorfkonsum beherbergte, standseit der Wende weitestgehend leer und wies infolge mangelnder Wartung erhebliche bauliche Schäden auf. Im Erdgeschoss bietet heute ein Mehrzwecksaal …

    Projektseite →
    1 Bild

    Adresse

    Kirchplatz 22
    Kleinmölsen

    Planungsbüro

    Architekturbüro Beate Bergt * Freie Architektin, Erfurt

    Bauherr

    Gemeinde Kleinmölsen

    Fertigstellung

    2001

  • Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:Vandreike & Co Architekten, WeimarEhrensberger Holgar Freier Landschaftsarchitekt BDLA, Jena

    Projektseite →

    Adresse

    Geschwister-Scholl-Straße
    37327 Leinefelde-Worbis OT Leinefelde

    Planungsbüro

    Osterwold°Schmidt EXP!ANDER Architekten BDA PartGmbB, Weimar

    Bauherr

    Wohnungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH Leinefelde

    Fertigstellung

    2002

  • Im Jahr 2001 wurde in insgesamt 8 Monaten (Planung inklusive Bau) die Industrieanlage CB Verrichtet. Es entstanden eine Produktionshalle als Stahlkonstruktion und ein Funktionsgebäude im Mauerwerksbau. Gestalterisch wurde Wert gelegt auf einen Kontrast der Gebäudeteile, der durch die Materialwahl erreicht wurde. Die Funktionen sind ablesbar, die Fassade einfach gehalten, durchlaufende Fensterbänder und Einzelfenster gliedern sie. Plastizität wird nur durch den Eingang und das Balkonelement im …

    Projektseite →

    Adresse

    Oberanger 4
    Laasdorf

    Planungsbüro

    SIGMA PLAN - interdisziplinäre Bauplanung GmbH, Weimar

    Bauherr

    CBV Blechbearbeitung GmbH Laasdorf

    Fertigstellung

    2001

  • Die Grundsteinlegung der St. Josefs Kirche in der Waidstraße 26 erfolgte im Jahre 1903. Schlanke, achteckige Travertinpfeiler tragen das Gewölbeder dreischiffigen, neogotischen Kirche. Bereits im Jahre 1998 begannen die ersten Diskussionen innerhalb der katholischen Pfarrgemeinde über eine liturgische Neugestaltung. Die Sanierungs-und Umbauarbeiten in der Kirche begannen im Dezember 2000. Das Altarpodest wurde näher an die Gemeinde gerückt. Der neue Zelebrationsaltar befindet sich jetzt vor …

    Projektseite →

    Adresse

    Waidstraße 26
    Mühlhausen

    Planungsbüro

    Rongen Architekten GmbH, Erfurt

    Bauherr

    Katholisches Pfarramt St. Josef, Mühlhausen

    Fertigstellung

    2001

  • Die Alten-und Pflegeheimanlage liegt im Ortskern von Niedertrebra im Landkreis Apolda. Das Gebäude besteht aus einem denkmalgeschützten Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert und einem Neubau, konzipiert bedingt durch den Zuschnitt des Grundstücks, als linearer Erweiterungsbau. Das Planungsziel war, ein zeitgemäßes Gebäude zu schaffen, dass sich an den Wünschen, Anforderungen und Fähigkeiten der insgesamt 40 pflegebedürftigen Bewohner orientiert. Ebenso sind den zukünftigen Bewohnern viele Begegnungsmöglichkeiten …

    Projektseite →

    Adresse

    Dorfstraße 30
    Niedertrebra

    Planungsbüro

    Swoboda - Behr-Swoboda, Braunfels

    Bauherr

    DRK-Kreisverband Apolda e.V

  • Das Südharz-Krankenhaus Nordhausen befindet sich seit 20 Jahren am Standort Dr.-Robert-Koch-Straße 39 neben dem Rosengarten und nahe dem Park Hohenrode. Das Komplement, gemeinsam mit Bettenhaus 1, Verwaltungs- und notwendigen Technikgebäuden errichtet, wurde als Funktionsgebäude für Therapie und Diagnostik, mit OP-Trakt und Intensivstation seit 1991 kontinuierlich baulich verändert, um so heutigen Anforderungen an Kliniken zu entsprechen. Mit der Angliederung der Kinderklinik sowie der Psychiatrie, …

    Projektseite →

    Adresse

    Dr.-Robert-Koch-Straße 39
    99734 Nordhausen

    Planungsbüro

    arko bauplanung GmbH, Nordhausen

    Bauherr

    Südharz-Krankenhaus Nordhausen gGmbH

    Fertigstellung

    2001

  • Der unter Denkmalschutz stehende Darrturm wurde von industrieller Nutzung zu Wohnzwecken umgebaut. Quadratische Wohnungsgrundrisse, ein Wintergarten und unterschiedlich große Balkone bilden die einzelnen Eigentumseinheiten. Das vollverglaste Treppenhaus übernimmt die Verbindungsfunktion zwischen Alt-und Neubau, während der Neubau durch seine geringere Geschossigkeit das denkmalgeschützte Ensemble nicht dominiert. Der Wohnriegel gliedert sich in Tiefgarage, 3 massive Wohngeschosse und ein zurückgesetztes …

    Projektseite →

    Adresse

    Rittergut Knau
    Nordhausen

    Planungsbüro

    HüKeA Bau Planung GmbH, Nordhausen

    Bauherr

    2000 Altstadt Entwicklungs GmbH & Co, Nordhausen

  • Kritik: Hannes Hubrich In Nordhausen hat sich das alte Stadtbad (1906/ 07 nach Plänen von Gustav Ricken erbaut)in ein modernes 'Badehaus' verwandelt. Im Gegensatz zu vielen Bädern im Land gibt es hier Sportschwimmen, Badespaß, Therapie und Entspannung unter einem Dach -in einer gelungenen Kombination und mitten in der Stadt. Der Standort und die architektonische Eigenart des historischen Bades wurden erfolgreich gewahrt. Ein neuer Hallenbereich bietet eine beträchtliche Erweiterung des Sport-und …

    Projektseite →

    Adresse

    Grimmelallee 40
    Nordhausen

    Planungsbüro

    Dr. Krieger Architekten, Ingenieure, Velbert

    Bauherr

    Stadtwerke Nordhausen, Parkhaus- und Bädergesellschaft mbH

    Fertigstellung

    2001

  • Der Neubau für den Wasserverband besteht aus einem eingeschossigen Werkstatttrakt und einem zweigeschossigen Verwaltungstrakt. Im Zentrum beider befindet sich der großzügig verglaste Haupteingang mit Blick auf das zweigeschossige Foyer. Der gesamte Neubau besteht aus einer Stahlbetonkonstruktion mit Bodenplattengründung. Während eine Zinksteckfalzpaneelfassade die Außenhaut des Werkstattriegel bildet, erhält der Verwaltungsteil eine Wärmedämmverbundfassade. Vom großen Besprechungsraum des Verwaltungsriegels …

    Projektseite →

    Adresse

    Am Strohmühlenweg
    Nordhausen

    Planungsbüro

    HüKeA Bau Planung GmbH, Nordhausen

    Bauherr

    Wasserverband Nordhausen

  • Der Neubau des Freizeit-und Erholungsbades liegt südlich des Kernbereichs von Rudolstadt auf dem Gelände der ehemaligen Volkstedt-Kaserne. Die Eingangsebene befindet sich im Talbereich des Hanges, die Badeebene liegt ein Geschoss darüber, auf oberem Hangniveau, und bietet damit den Blick auf die Heidecksburg und ins Saaletal. Die Badeebene wird geprägt durch die Badepromenade, den so genannten Boulevard, an dem die unterschiedlichen Komponenten des Bades angeordnet sind: Sauna, Badehaus, Rutschenlandebereich, …

    Projektseite →

    Adresse

    Rudolstadt

    Planungsbüro

    Architekturbüro Horst Haag, Stuttgart

    Bauherr

    Stadtentwicklungsgesellschaft Rudolstadt

  • Kritik: Hannes Hubrich Nur fußläufig erreichbar, wachsen hier die letzten Altstadthäuser den steilen Hang des Schlossbergs empor, mit der darüberliegenden Heidecksburg ein unverwechselbares Stadtbild prägend. Ein unmöglicher Platz für heutiges Bauen? Engagierte Bauherrinnen und ihre Architekten haben die seit über 10 Jahren verwahrloste Parzelle Nr. 3 wieder entdeckt, neu bebaut und dabei viel Gefühl für die besondere Situation über der Stadt bewiesen. Der Entwurf reagiert räumlich und funktionell …

    Projektseite →

    Adresse

    Schlossaufgang III/3
    Rudolstadt

    Planungsbüro

    hof10 architekten+ingenieure bollmann knoch partner, Uhlstädt-Kirchhasel

    Bauherr

    G. Löber, V. Hübner

  • Kritik: Norbert Korrek Der Umzug aus der 'Platte' nach Mäbendorf anden idyllischen Ortsausgang von Suhl ist dem Bildungszentrum der IHK Südthüringen nicht schwergefallen. Auch die Kursanten loben die aufgeschlossene, lernfördernde Atmosphäre in den neuen Unterrichtsräumen und profitieren von deren moderner Ausstattung. Die Entwurfsidee der Architekten Frentzel und Ziemke bestand darin, das Bildungszentrum auf einem ehemaligen Brauereigelände in respektvollem Abstand zum historischen Ortskern als …

    Projektseite →

    Adresse

    Hauptstraße 33
    Suhl OT Mäbendorf

    Planungsbüro

    Architekten Frentzel + Ziemke, Weimar

    Bauherr

    IHK Südthüringen

  • Das dreigeschossige straßenseitige Gebäude aus dem Jahre 1897 wird seit 1945 als Rathaus genutzt. Im rückwärtigen Hof befanden sich vordem Umbau verschiedene Nebenanlagen, u. a. auch ein kleines Fachwerkgebäude. Neben der Sanierung und einigen Umbaumaßnahmen wurden durch die Auslagerung des Trauzimmers im Hauptgebäude die räumlichen Voraussetzungen für eine funktionale und räumliche Neuordnung geschaffen. Der Innenhofbereich wurde komplett entkernt und dient als PKW-Stellplatz und Freisitz …

    Projektseite →

    Adresse

    Straße des Friedens 17
    Stadtroda

    Planungsbüro

    Architekturbüro Thomas Jung, Stadtroda

    Bauherr

    Stadt Stadtroda

  • Mehreren Stadtbränden und kriegerischen Ereignissen zum Trotz steht das Gebäude, das als 'Alte Münze' bezeichnet wird, heute am Neumarkt in einer zentralen Lage. Für den Schleizer Bürger ist dieses Gebäude ein bedeutender Zeuge der Stadtgeschichte. Es gilt als das Geburtshaus von Johann Friedrich Böttger, dem Erfinder des Porzellans. Außerdem wurden in diesem Gebäude Münzen geprägt. Die Alte Münze verkörpert mit ihrer Geschichte, ihrer besonderen Form und der städtebaulichen Lage, einen wichtigen …

    Projektseite →

    Adresse

    Am Neumarkt 13
    Schleiz

    Planungsbüro

    Architekturbüro Klaus Neupert, Schleiz

    Bauherr

    Stadt Schleiz, Saale-Orla-Kreis

  • Maximilian Ernst von Hopfgarten ließ 1766 nacheinem großen Stadtbrand in Schlotheim die alte Burg auf dem jetzigen Schlossgelände abreißen und eiferte den Herren von Schwarzburg Sondershausen nach und ließ sich ein Barokkschloss in den Jahren 1773 -1777 hier erbauen. Die von Hopfgarten besaßen ihr Domizil bis 1945, danach ging es in Gemeindeeigentum über. Das Barockschloss in Schlotheim war bereits in den Jahren 1997 vom Verfall bedroht, da trat ein Glücksfall für die Stadt und für das Gebäude ein, …

    Projektseite →

    Adresse

    Pferdemarkt
    Schlotheim

    Planungsbüro

    AIG GmbH Beraten und Planen, Leinefelde

    Bauherr

    Dr. M. Edelmann, Köln/Ostheim

    Fertigstellung

    2001

  • Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:DANE Landschaftsarchitekten • Stadtplaner • Ingenieure, Weimar

    Projektseite →

    Adresse

    Ettersburger Straße
    Weimar

    Planungsbüro

    Schettler & Wittenberg Architekten, Weimar

    Bauherr

    Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Weimar e.G.

    Fertigstellung

    2002

  • Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros: W&R Wittig & Rietig Landschaftsarchitekten Stadtplaner Ingenieure GmbH, Weimar

    Projektseite →

    Adresse

    Leibnizallee 10b
    Weimar

    Planungsbüro

    gildehaus.reich architekten BDA, Weimar

    Bauherr

    Studentenwerk Jena-Weimar

  • Kritik: Hannes Hubrich Martialische Pauken- und Trompetenklänge erschallen hier nur noch zu künstlerischen Zwecken. Die Verwandlung eines 1854 bis 1859 nach Plänen von C. H. F. Streichhan errichteten Kasernenbaus in ein Hochschulzentrum für Musik findet Anerkennung bei Studenten, Hochschullehrern und ihren Gästen. Hervorragende Unterrichts- und Übungsräume, im wesentlichen für Bläser und Schlagwerker, die Jazzabteilung und den Bereich Musikwissenschaft, bilden die Hauptnutzung des Hauses. Die …

    Projektseite →

    Adresse

    Leibnizallee
    Weimar

    Planungsbüro

    Rittmannsperger + Partner, Erfurt

    Bauherr

    Freistaat Thüringen, Sondervermögen "WGT-Liegenschaften"/ Geschäftsbesorger: LEG Thüringen mbH

  • Neben der Runneburg, den Stadtkirchen St. Nicolai und St. Peter und Paul gehört das Rathaus zu den herausragenden Bauwerken der Stadt Weißensee, als wichtigstes kommunales Gebäude ist es aufs engste mit der Stadtgeschichte verknüpft. Zwischen 1994 und 1997 wurden umfangreiche bauhistorische Untersuchungen am Rathaus durchgeführt. Eine denkmalpflegerische Zielstellung und eine städtebauliche Entwicklungs- und Nutzungskonzeption wurden erarbeitet und setzen den Rahmen für die Sanierung und Erweiterung …

    Projektseite →

    Adresse

    Marktplatz 26
    99631 Weißensee

    Planungsbüro

    Spangenberg+Braun Architekten Partnerschaft mbB, Erfurt

    Bauherr

    Stadt Weißensee

    Fertigstellung

    2001

  • Südlich der Elisabethstraße wurde eine neue Wohnstätte für behindertengerechtes Wohnen errichtet. Durch die unmittelbare Nähe (ca. 200 m Luftlinie) zu den Behindertenwerkstätten stehen sich Wohnen und Arbeiten in idealster Weise gegenüber. Mit dem Entwurf wurde für die 30 Heimbewohner ein Höchstmaß an Integration in einer annähernd normalen Wohnsituation geschaffen. Die vorgefundene lose Struktur der einzelnen bestehenden Blockbauten wurde aufgenommen und durch die Einordnung des gewählten L-förmigen …

    Projektseite →

    Adresse

    Tom-Mutters-Straße
    Worbis

    Planungsbüro

    Architekturbüro Stadermann - Architekten BDA, Niederorschel

    Bauherr

    Lebenshilfe Worbis e.V.

Seite teilen: