Ersatzneubau Kreiskrankenhaus Schmalkalden

hks architekten GmbH, Erfurt

Die Zusammenlegung der beiden Standorte des Kreiskrankenhauses Schmalkalden macht eine Erweiterung des Gebäudes am Eichelbach nötig.

Der Neubau umfasst 90 Patienten- sowie 13 Intensiv- und IMC-Betten. Zur Untersuchung und Behandlung entstehen Entbindungsstation, Endoskopie und Physiotherapie. Die schon sanierten Bereiche im Altbau bleiben erhalten, und werden mit den neuen Nutzungen sinnvoll verzahnt.

Der zukünftig den Standort prägende neue Baukörper, orientiert sich Richtung Stadt sowie Hauptzufahrt und geplanter Parkierungsfläche auf der Ostseite des Eichelbaches. Die Anordnung auf der der Stadt zugewandten Seite verleiht dem Standort des Krankenhauses eine neue, der Bedeutung angemessene
Ausprägung sowie zeichenhafte Außenwirkung.

Die Lage (orientiert an der Schmalkalde) sowie die Freiflächennutzung aktivieren die Potentiale des Grundstückes und der Umgebung. Die Erschließung erfolgt für die verschiedenen Besucher, Notaufnahme und Anlieferung verkehrlich getrennt. Die neue Haupterschließung für die Patientenaufnahme und den Besucher erfolgt über eine der öffentlichen Straße stadtzugewandten Vorfahrt. Es entsteht eine den Altbau einbeziehende platzräumliche maßstabgebende neue Zugangssituation.

Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:
plandrei Dittrich + Luz GbR, Erfurt

Adresse
Eichelbach 9
98574 Schmalkalden

Planungsbüro
hks architekten GmbH, Erfurt

Bauherr
Kreiskrankenhaus Schmalkalden gGmbH

Fertigstellung
2007

Direkt bei Google-Maps suchen

Weitere Projekte des gleichen Büros (12)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 04.11.2011. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro hks architekten GmbH, Erfurt auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: