Logo der Architektenkammer Thüringen

Projektbeschreibung

Bei dem Rudolstädter Amtsgerichtsgebäude handelt es sich um ein historisches Gebäudeensemble in Innenstadtlage, bestehend aus drei Bauteilen unterschiedlicher Enstehungszeit. Die heute erhöhten Sicherheitsanforderungen an ein Gericht konnten durch Sanierung und Umbau des Verwaltungsbaus baulich in die alltäglichen funktionellen Abläufe integriert werden. Durch klare Eingriffe wurde der einstige Zellentrakt in hochwertigen Archivraum umgewidmet. Im Bereich des ehemaligen Zwischenbaus wurde ein neuer Baukörper eingefügt, der die vorhandene Formensprache und Materialität neu interpretiert. Der restauratorische Schwerpunkt der Baumaßnahme lag auf den repräsentativen Eingangsbereichen, Sälen und Verkehrsflächen des Hauptgebäudes, die um neue Elemente funktional ergänzt wurden. Büro- und Archivräume erhielten dagegen eine zurückhaltendere, zeitgemäße Gestalt. Das gesamte Gebäude wurde mit schlichtem und bedarfsgerechtem Mobiliar neu ausgestattet.

Projektdaten

Adresse

Marktstraße 54
07407 Rudolstadt

Planungsbüros

Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar
gildehaus.partner architekten mbB, Weimar

Bauherr

öffentlich

Fertigstellung

August 2019

Nutzfläche

2.184 m2

An dieser Stelle wird eine Google-Maps-Karte angezeigt, wenn Sie das Speichern der entsprechenden Cookies erlaubt haben. Dies können Sie über die Privatsphäre-Einstellungen jederzeit tun.

Weitere Projekte des gleichen Büros (10)

Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 15.09.2021. Alle Angaben auf dieser Seite werden durch das Büro Architekturbüro Dr. Lutz Krause + Alexander Pfohl GbR, Weimar auf freiwilliger Basis verwaltet. Das Büro ist für den Inhalt dieser Seite selbst verantwortlich. Die Angaben werden von der Architektenkammer Thüringen nicht geprüft.

Seite teilen: